So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20084
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich habe mir Anfang Februar meine Hormonspirale ziehen

Kundenfrage

Hallo,
ich habe mir Anfang Februar meine Hormonspirale ziehen lassen, da wir uns noch ein Kind wünschen. Leider hat es bisher noch nicht geklappt. Derzeit bekomme ich meine Monatsblutung bereits nach ca. 22 Tagen. Mein Frauenarzt hat mir Mastodynon empfohlen, welches ich auch regelmäßig schlucke, aber bisher ist noch keine Veränderung eingetreten.
Kann es an meinem zu kurzen Rhytmus liegen, dass es bisher noch nicht mit unserem Kinderwunsch geklappt hat?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

der verkürzte Zyklus kann bei dem Problem durchaus eine Rolle spielen. Mastodynon ist ein Mönchspfefferpräparat, dass eine zyklusregulierende Wirkung hat, die allerdings - wie bei allen pflanzlichen Präparaten - erst nach längerer Anwendungszeit eintritt und auch nicht unbedingt ausreichend ist. Wichtig wäre in dem Fall eine Bestimmung der Hormonwerte im Blut in der ersten und zweiten Zyklushälfte, um ein eventuelles Defizit (z.B. eine Gelbkörperschwäche) erkennen und gezielt behandeln zu können. Ratsam ist zudem das Führen einer Temperaturkurve, damit lässt sich feststellen, ob und wann ein regulärer Eisprung als wichtige Voraussetzung für eine Schwangerschaft stattfindet. Eine gute Anlaufstelle zur Abklärung und Lösung des Problems wäre auch ein Kinderwunschzentrum in Ihrer Nähe.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie