So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an gyndoc07.
gyndoc07
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Gynäkologie und Geburtshilfe
27325793
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
gyndoc07 ist jetzt online.

Wann befindet man/frau sich 100% in den Wechseljahren. Ist

Kundenfrage

Wann befindet man/frau sich 100% in den Wechseljahren. Ist es aussagekräftig, wenn man 1 Jahr lang keine Periode mehr hat? Bin 45 Jahre und meine Mutter war schon mit 42 J im Wechsel. Wie lange soll ich verhüten??
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo
wenn Sie seit 1 Jahr keine Blutung mehr haben, sind Sie durch :)
jedoch sind Sie mit 45 noch etwas zu jung, deshalb wäre ein Hormontest beim Endokrinologen ratsam, um zu schauen ob Sie noch Hormone nehmen sollten bis ca 55 zur Osteoporosevorbeugung .
Der Hormontest sagt dann auch aus, ob die Möglichkeit einer Schwangerschaft noch gegeben ist.

Alles Gute
gyndoc07 und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Habe schon 2 Hormontest gemacht besitze fast keine weiblichen Hormone was sich auch mit einem zunehmenden harrwuchs im gesicht bemerkbar macht.
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 7 Jahren.
In dem Fall brauchen Sie nicht mehr verhüten, sollten aber weibliche Hormone einnehmen um 1. den Haarwuchs im Gesicht zu reduzieren und 2. viel wichtiger, die Knochen zu schützen. Wechseljahre vor 50 sind ein hohes Risiko für Osteoporose. Es gibt Östrogen in Gel-Form, welches individuell dosiert (nach Hormonwert) auf die Haut aufgetragen wird und nur ersetzt was fehlt. Demzufolge sind keine Nebenwirkungen zu erwarten, das Gel zieht schnell ein und dass Hormon ist gleich im Blut.

Sprechen Sie nochmal miot Ihrem Frauenarzt darüber.

Alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie