So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. N. Gab...
Dr. med. N. Gabriel
Dr. med. N. Gabriel, Fachärztin
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 338
Erfahrung:  Spezialisiert auf Schwangerschaft, Kinderwunsch, Brustkrebs
36668105
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr. med. N. Gabriel ist jetzt online.

Hallo habe folgende frage bin seit ber 10 Tagen mit meiner

Kundenfrage

Hallo habe folgende frage bin seit über 10 Tagen mit meiner Periode überfällig habe schon 2 Schwangerschafts Tests gemacht beide Negertiv woran kann es noch liegen das die Tage ausbleiben. Vielen Dank Seidel
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr. med. N. Gabriel hat geantwortet vor 7 Jahren.
Also: Im normalen Zyklus
gibt es 2 Phasen. In der ersten Phase wächst ein Follikel an mit der
Eizelle drin. Dieser Follikel produziert Östrogen. Das führt zum
Aufbau der Gebärmutterschleimhaut. Beim Eisprung wandelt sich die
Follikelhöhle um in einen Gelbkörper, der produziert das
Gelbkörperhormon Progesteron. Dieses führt zur sogenannten
"Umwandlung" der Gebärmutterschleimhaut, so dass Sie abbluten kann.

Wenn es jetzt mal zum Ausbleiben des Eisprungs kommt (aus welchen
Gründen auch immer), bleibt der Follikel da (Follikelpersistenz/Zyste)
und es bildet sich kein Gelbkörper. Dann wird auch nicht das
Progesteron gebildet und die nötige Umwandlung der
Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) bleibt aus. Ohne Umwandlung kann
das Endometrium nicht normal abbluten.

Eine Follikelpersistenz ist nichts Schlimmes. Es ist nur nervig, weil
man nicht weiß, wann die Blutung kommt und wenn Sie kommt, blutet es
teilweise stark und schmerzhaft. Außerdem kann man solange die
Zyste/der persistierende Follikel da ist, nicht schwanger werden.
Manchmal baut sich das Endometrium so hoch auf (weil immer nur
Östrogen von dem Follikel kommt und nie Progesteron), dass man
eingreifen muss. Dann muss man Progesteron in Tablettenform nehmen und
nach Absetzen vom Progesteron kommt es dann zur Blutung. Damit ist
dann aber immer noch nicht die Zyste weg. D.h. man muss warten, bis
die Zyste weg ist. Kann man auch nicht beschleunigen, dass die wieder
geht. Operieren ist nicht nötig, da die mit etwas Geduld schon von
selber wieder weg geht.

Der andere Grund ist, dass der Eisprung diesen Zyklus viel später
gekommen ist, und dann könnten Sie natürlich schwanger sein, aber es
wäre noch zu früh, um das zu erkennen. Grundsätzlich gilt: der Test
ist frühestens 14 Tage nach "Empfängnis" positiv.
Experte:  Dr. med. N. Gabriel hat geantwortet vor 7 Jahren.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung, ansonsten freue ich mich, wenn Sie meine Antwort durch Anklicken von "Akzeptieren" honorieren würden.