So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. N. Gab...
Dr. med. N. Gabriel
Dr. med. N. Gabriel, Fachärztin
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 338
Erfahrung:  Spezialisiert auf Schwangerschaft, Kinderwunsch, Brustkrebs
36668105
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr. med. N. Gabriel ist jetzt online.

Guten Tag, ich hoffe Sie k nnen mir weiter helfen. Ich hab

Kundenfrage

Guten Tag, ich hoffe Sie können mir weiter helfen. Ich hab vor kurzem eine tolle Frau kennen gelernt und sie klagt häufiger über Übelkeit. Häufiger auch nach dem Essen. Sie war bei Ihrem Arzt und hat mir verraten, dass Sie bestimmte Pillen für 2 Monate verschrieben bekommen hat. Es soll wohl auch ein günstigeres Produkt für 4 Monate geben, allerdings ist die Wirksamkeit da nicht so garantiert. Während der Einnahme soll sie auf gesunde und vorallem vitaminreiche Kost achten und viel trinken. Sie traut sich nicht mir zu sagen, was es ist, weil sie eine negative Reaktion befürchtet.
Bitte helfen Sie mir.
Vielen Dank.

Freundliche Grüße
M.R.
Leipzig
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr. med. N. Gabriel hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag!
Gerne würde ich Ihnen weiterhelfen, aber auf Grund Ihrer Angaben ist es leider nicht nachvollziehbar, welche Medikamente Ihre Freundin einnimmt. Wenn der Arzt auch gesunde und vitaminreiche Kost dazu verordnet hat, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um ein alternativ- bzw. komplementärmedizinisches Produkt. Es gibt da 1000 verschiedene Präparate von Vitaminpillen bis Homöopathie, die, ohne dass ich meinen Berufsstand verunglimpfen will, meist nichts bringen und nur viel Geld kosten. Umgekehrt sind sie auch nur in absoluten Ausnahmesituationen schädlich.

Leider sind Anhänger solcher Methoden und Präparate rationalen Argumenten meist nicht zugänglich, es wird also wahrscheinlich nichts bringen, mit Ihrer Freundin darüber zu diskutieren.

Was mich also an Ihrer Stelle mehr beunruhigen würde ist die häufige Übelkeit. Wenn Sie mit den Tabletten in Zusammenhang stehen, wäre eine Zweitmeinung durch einen normalen Hausarzt einzuholen. Vielleicht sind es doch nicht ganz so harmlose Pillen. Außerdem kann es sein, dass Ihre Freundin eine Essstörungen hat. Experten gehen davon aus, dass jede 10. Frau an Bulimie leidet. Sprechen Sie einfach offen mit ihr über Ihre Sorgen, vielleicht ist sie froh, mal über ihre Probleme reden zu können.

Für die Beziehung wünsche ich viel Glück!!
Dr. Katja Gabriel

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie