So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 26855
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Erbengemeinschaft - Möglichkeiten des Übertrags/der

Beantwortete Frage:

Erbengemeinschaft - Möglichkeiten des Übertrags/der Veräußerung des AnteilsSehr geehrte Damen und Herren,
die im Eigentum einer Erbengemeinschaft befindliche Immobilie vererbt sich in nächster Zeit auf die jeweiligen Erben, die Erbengemeinschaft wächst also personell an. Auch ich werde davon profitieren- soweit, so gut
Ich möchte mir jedoch die Möglichkeit offen halten, meinen Anteil gegen Geldausgleich einem oder den anderen Mitgliedern der Erbengemeinschaft anzudienen.Frage 1: Ist dies grundsätzlich möglich? Und wenn ja, wie?
Frage 2: Sofern keine "Miterbe" interessiert ist, würde ggf. ein Übertrag/Verkauf auf/an einen fremden Dritten möglich sein, oder würde das nur über die Aufhebung der Gemeinschaft funktionieren?Vielen Dank ***** ***** jetzt für Ihre Antwort.Freundliche Grüße
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ein Miterbe kann über seinen Erbanteil grundsätzlich frei verfügen. Er kann ihn verschenken oder verkaufen. Der Verkauf kann an einen anderen Miterben aber auch an einen fremden Dritten erfolgen. Eine Auflösung der Erbengemeinschaft ist dafür nicht erforderlich.

Bitte beachten Sie aber, dass nach § 2034 BGB die Miterben bei einem Verkauf immer ein Vorkaufsrecht haben. Sie müssen also Ihren Erbanteil immer erst den Miterben anbieten.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr RA Schiessl,vielen Dank für Ihre schnelle erste Antwort.
Um evtl. Missverständnisse auszuräumen möchte ich nochmals nachhaken, ggf. hatte ich mich ja falsch ausgedrückt, denn m.E. ist es nicht so ganz "einfach". Daher hatte ich auch das evtl. Auflösungserfordernis der Erbengemeinschaft ins Spiel gebracht.Der Grundbesitz ist ja per se nicht aufgeteilt, die jetzige Erbengemeinschaft besteht aus 3 Mitgliedern. Das Grundbuch enthält allerdings keine Regelung der Eigentumsverhältnisse im Sinne "zu jeweils 1/3" - ggf. müsste nur eine abweichende Aufteilung verlautbart werden.
Wenn ich Sie richtig verstehe und Ihre Aussage finde ich inhaltlich auch z.B. unter "Miteigentum" auf wikipedia.de wieder, könnte jeder für sich das ideelle Drittel frei handeln oder belasten, d.h. im Erbfalle wären dann auch ideelle Anteile zu 1/6 o.ä. entsprechend frei handelbar.
Bisher war ich der Meinung, dass es aufgrund der fehlenden tatsächlichen Aufteilung und damit aufgrund des fehlenden, in sich abgeschlossenen Wirtschaftsguts, der Auflösung der Erbengemeinschaft bedurfte. Dies erfolgt dann ja meist in Form einer Zerschlagungsversteigerung. Ggf. täusche ich mich da natürlich auch und meine Annahme resultiert aus einem mir nicht abschließend bekannten Fall, bei dem die Zerschlagung vllt. aus dem Verwertungsantritt eines Grundschuldgläubigers heraus betrieben wurde.Ich hoffe, Sie könnten mir nochmals eine ergänzende und klarstellende Antwort geben. Vielen Dank!
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, es bedarf werder einer Auflösung noch einer Aufteilung. Sie können (unter Beachtung des Vorkaufsrechts) Ihren Erbanteil verkaufen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.