So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 5563
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich habe mir ein Haus gekauft welches mit weiteren 2 Häusern

Kundenfrage

ich habe mir ein Haus gekauft welches mit weiteren 2 Häusern bebaut ist.

Die Aufteilung wir wie eine WEG behandelt nur mit dem Unterschied, dass jeder sein Haus für sich hat.

Die Grundstücksgrenzen sind auch klar mit dem Sondernutzungsrecht.

Jetzt haben wir die Situation, dass einer der Eigentümer seinen großen und nicht anleinen will und dieser Frei auf allen Grundstücken läuft.

Da wir ein Kleinkind haben, haben wir diese gebeten diesen doch bitte anzuleinen.

Er weigert sich aber und lässt den Hund frei rumlaufen.

Habe ich Möglichkeiten diesen Zustand zu ändern und Ihn dazu zwingen den Hund anzuleinen.

Wir haben leider keine Hausordnung die das verbietet, aber da muss es vom Gesetzgeber sicher eine Lösung geben.

Vielen Dank,

Grüße

Gepostet: vor 26 Tagen.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 26 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ja, Sie haben eine rechtliche Handhabe um gegen das Verhalten des anderen Eigentümers vorzugehen.

Ein Sondernutzungsrecht berechtigt ausschließlich den Benannten zur ausschließlichen Nutzung der entsprechenden Flächen. D. h. er kann wie ein Eigentümer die anderen Eigentümer der WEG von der Nutzung ausschließen.

Somit können Sie ggü. dem Eigentümer, der seinen Hund frei über Ihr Grundstück rennen lässt, ein Unterlasse nach § 1004 fordern.

Kommt er diesem nicht nach, können Sie den anderen Eigentümer sogar durch einen Rechtsanwalt abmahnen lassen. Die Kosten hätte der Eigentümer zu tragen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-