So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 27030
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir haben vor gut 10 Jahren eine Immobilie gekauft, an dem

Beantwortete Frage:

Wir haben vor gut 10 Jahren eine Immobilie gekauft, an dem Objekt grenzt eine öffentliche Straße.Aufgrund eines Schadens an einer Fernwärmeleitung wurde unter der Straße ein Gewölbekeller entdeckt, welcher nun auch einzustürzen droht.
Uns war nicht bekannt, dass das Objekt einen Gewölbekeller zugeteilt ist, im Notarvertrag steht hierzu auch nichts.
Laut amtlichen Lageplan ist die Grenze unseres Grundstückes entlang der Straßenaußenseite, d.h. der Gewölbekeller befindet sich direkt unter der Straße, welche ja nicht mehr zu unseren Grundstück gehört.Es wurden jedoch 2 Zugänge entdeckt, die nach Recherche irgendwann in den 60er oder 70er Jahren zugemauert wurden.
Im Stadtverzeichniss ist dieser Gewölbekeller dem Haus zugehörig, da dieser ans Haus eingezeichnet wurde.Da der Keller sich ja unterhalb der Straße befindet, dies nicht im Lageplan eingezeichnet ist sowie nicht im Notarvertrag genannt ist fragen wir uns, wer die Kosten für die Wiederherstellung des Kellers verantwortlich ist?Vielen Dank für eine erste Einschätzung.
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Soweit der Keller nur an Ihr Grundstück angrenzt, sind nicht Sie Eigentümer des Kellers sondern der Träger der Straßenbaulast, also bei einer Gemeindestraße die Gemeinde.

Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass der Keller in früheren Zeiten als zum Haus gehörig bezeichnet wurde. Verantwortlich ist allein der Grundstückseigentümer auf dessen Grund sich der Keller befindet. Sie haben die Kosten für die Wiederherstellung nicht zu tragen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Monaten.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Zunächst einmal vielen Dank.
Gibt es hierfür auch eine rechtliche Grundlage? Oder ist hier der amtliche Lageplan das entscheidende, wo eben die Grundstücksgrenze eindeutig entlang der Hauswand läuft und der stillgelegte Keller genau unterhalb der Straße der Stadt sich befindet?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ausschlaggeben und rechtliche Grundlage sind der Lageplan und das Grundstück. Wenn aus diesen ersichtlich ist wem das Grundstück gehört auf dem sich der Keller befindet, dann ist auch klar wer für den Keller verantwortlich ist.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.