So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 5863
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren, in 2015 wurde ein

Kundenfrage

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren,
in 2015 wurde ein Grundstück mit einer Größe von 1050 m² geteilt. Auf dem Grundstück mit 526 m² steht mein Elternhaus welches zu 2/3 meiner Schwester und zu 1/3 mir gehört - nenne ich ab sofort Grundstück2017. Meine Mutter (mittlerweile alleine) hat den Nießbrauch mit allen Rechten und Pflichten.
Auf dem Grundstück mit 524 m² habe ich in 2015/2016 ein Haus für mich und meine Tochter gebaut - nenne ich zukünftig Grundstück2017/1.
Auf dem Grundstück 2017/1 steht ein Mietgastank für das Gebäude von Grundstück 2017. Es ist keine Dienstbarkeit bei Grundstück 2017/1 eingetragen.
Dieser Gastank sollte in 2016 bereits entfernt werden, was aber nicht eingehalten wurde.
Der Vertrag wurde jedoch im Mai 2016 beim Gasversorger gekündigt. Die Kündigung wurde bestätigt zum 09.07.2017.
Nun hat meine Mutter ihre Kündigung des Liefer- und Mietvertrages mit der Gasfirma am 07.08.2017 zurück genommen.
Wie sieht das rechtlich aus? Kann meine Mutter einen erneuten Vertrag eingehen, auf einem Grund, der ihr gar nicht mehr gehört?
Der Gastank liegt recht präsent genau gegenüber meiner Terrasse und ich warte nun schon 1 1/2 Jahre darauf, dass sie ihn entfernen lässt. Ihre Ausrede ist immer, dass der Tank ja noch nicht leer ist.
Der Tank sollte lt. Aussage meiner Eltern schon im März/April 2016 leer werden. Zwischenzeitlich sind noch 6-8 % drin. Ich möchte nun, dass der Gastank abgesaugt wird - die Kosten in Höhe von 180 € dafür würde ich übernehmen. Würde meiner Mutter noch eine Gasflasche als Ausgleich für die 8% kaufen und gut ist.
Meine Bedenken sind, dass meine Mutter den Tank wieder befüllen lässt und ich noch weitere Jahre auf das "grüne Monster" gucken muss. Auf der Grundlage hätte ich da nie gebaut.
Wie ist die rechtliche Lage?
Für eine Beratung wäre ich sehr dankbar :-)
Es grüßt Sie
G. E.
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte erlauben Sie mir zum mitgeteilten Sachverhalt folgende Nachfrage:

Hat Ihre Mutter das Nießbrauchsrecht an beiden Grundstücken

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Sehr geehrter Herr Dr. Traub,nein hat sie nicht.Mein Grundstück2017/1 gehört mir alleine und ist ohne Dienstbarkeit.Es grüßt SieGisela Eipel
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Prinzipiell kann Ihre Mutter einen Vertrag mit dem Gasversorger abschließen. Rechtlich ist dies möglich.

Wenn Ihre Mutter jedoch an Ihrem Grundstück kein dienstbares Recht hat, können Sie die Beseitigung des Gastankes verlangen und ein Aufstellen auf dem Grundstück Ihrer Mutter einfordern.

Die Kosten für den Transport des Gastanks auf das Grundstück Ihrer Mutter sind von dieser selbst zu tragen.

Anspruchsgrundlage ist in Ihrem Fall § 1004 BGB, wonach der Eigentümer eines Grundstücks ein Unterlassen ggü. dem fordern kann, der das Eigentum beeinträchtigt (hier durch Gastank).

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

waren meine Ausführungen informativ bzw. haben diese Ihnen weitergeholfen? Haben Sie noch Rückfragen bzw. kann ich Ihnen sonst noch irgendwie weiter helfen?

Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-