So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 147
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag,mit welchem Ereignis

Kundenfrage

Guten Tag, mit welchem Ereignis beginnt die 5 jährige Gewährleistung beim Kauf einer Immobilie (Haus) ? - Tag der Abnahme - Tag der Unterschrift beim Notar - Tag der Zahlung der ersten Rate - Tag der Zahlung der letzten Rate - Tag der Schlüsselübergabe Vielen Dank für Ihre Hilfe mit Gesetztes Referenz. Viele Grüße und einen schönen Tag, XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
ehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt

beantworten möchte:


War dies ein Vertrag nach VOB oder nach BGB ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Frau Schiessl,

 

da muss ich zur Sicherheit heute Abend nochmals nachsehen. Ich melde mich dann.

 

Ist dies im Vertrag gekennzeichnet ?

 

Das Haus war bereits fertig gestellt, Miusterhaus, als wir es erworben haben.

 

Vielen Dank & Grüße aus München,

XXX

Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


ja, das muss im Vertrag stehen, da gibt es Unterschiede
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ganz lieben Dank Frau Schiessl,

 

ich schaue heute Abend im Vertrag nach und melde mich dann bei Ihnen.

 

Viele Grüße,

XXX

Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, sehr gerne
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Abend Frau Schiessl,

 

ich denke wir haben leider Pech gehabt und die Frist übersehen.

 

Über dem Vertrag steht "bauträgervertrag" und darin steht "5 Jahre zum Tag der Abnahme".

 

Vielen Dank XXXXX XXXXX Fall für Ihre Hilfe, aber ich denke hier ist die Sachlage eindeutig. Viele Grüße aus München, XXX

Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wann war denn die Abnahme, wie ist sie erfolgt ?
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Wenn es ein VOB Vertragwar benötigt man zusätzlich eine prüffähige Schlussrechnung
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Morgen Frau Schiessl,

 

welche Kriterien muss diese erfüllen ?

 

Lieben Dank & Grüße aus München,

XXX

Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihren Nachtrag:






Folgende Voraussetzungen muss die Schlussrechnung erfüllen:

- Auftraggeber muss Rechnung prüfen können

Prüffähig ist eine Rechnung, wenn sie so aufgestellt ist, dass der Auftraggeber in der Lage ist zu überprüfen, ob sie sachlich und rechnerisch richtig ist.


Die Rechnung muss daher alle Angaben enthalten, die der Auftraggeber benötigt, um beurteilen zu können, ob der geltend gemachte Werklohn den vertraglichen Vereinbarungen entsprechend abgerechnet worden ist.



- Änderungen und Ergänzungen

Weitere Voraussetzung der Prüffähigkeit ist, dass die Änderungen und Ergänzungen zum ursprünglichen Auftrag besonders kenntlich gemacht werden. Auf Verlangen müssen diese auch getrennt vom Ursprungs-Vertrag abgerechnet werden.




- Besonderheit Stundenlohnarbeiten

Sind Stundenlohnarbeiten vereinbart, muss in der Schlussrechnung im Einzelnen substantiiert vorgetragen werden, welche Arbeiter auf welcher Baustelle an welchen Tagen wie viele Stunden gearbeitet haben.


Diese Arbeiten müssen auf den Stundenlohnzetteln nachvollziehbar und detailliert beschrieben werden.


Allerdings muss man Einwendungen gegen die Rechnung binnen 2 Monaten geltend machen.



Frage:


Wie ist denn die Abnahme im Bauvertrag vereinbart ?








Ähnliche Fragen in der Kategorie Grundstücksrecht