So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 2231
Erfahrung:  LL.M.
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Fenster erneurn ohne Dämmung der Außenwand? Wer kennt zu dieser

Kundenfrage

Fenster erneurn ohne Dämmung der Außenwand? Wer kennt zu dieser Problematik ein Gerichtsurteil?

Vielen Dank XXXXX XXXXX fü die Antwort
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 3 Jahren.

a.merkel :

Sehr geehrter Ratsuchender,

a.merkel :

da sie Fenster unabhängig von einer Dämmung der Außenwand erneuern können, möchte ich nachfragen:

a.merkel :

In welchem Zusammenhang stellt sich diese Frage?

JACUSTOMER-lkf2gxsg- :

Sehr geehrte Frau a.merkel

JACUSTOMER-lkf2gxsg- :

mir ist klar, dass beides voneinander unabhängig durchgeführt werden kann. Doch gibt es eine Reihe von Urteilen, in denen entschieden wurde, dass der Mindestwärmeschutz z.B. nach DIN 4108 Teil 2 einzuhalten ist, dass eine Wohnung nicht als vollständig saniert angeboten werden darf, wenn die Fenster erneuert aber nicht die Wand energetisch saniert wurde. Außerdem wird in vielen Urteilen darauf hingewiesen, dass die Situation nach der Fenstererneuerung eine ganz andere ist als vorher. Konkret suchen wir Argumente, bei einer vorhandenen Schule die Notwendigkeit der Dämmung der Außenwand zusätzlich zur jetzt statt findenden Erneuerung der Fenster darzustellen, da sich der Schulverband diese Kosten sparen will, wir aber größte Bedenken wegen der massiven Wärmebrücken von auskragenden Betonelementen haben.

JACUSTOMER-lkf2gxsg- :

Schönen Gruß

JACUSTOMER-lkf2gxsg- :

Siegfried Kirner

a.merkel :

Sehr geehrter Herr Kirner,

a.merkel :

vielen Dank für Ihre Ergänzungen. Ich nehme zu Ihrer Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Ausführungen folgendermaßen Stellung:

a.merkel :

Vorab folgendes zur rechtlichen Situation:

a.merkel :

Die Rechtslage unterscheidet streng zwischen Wohnraum und Nichtwohnraum und öffentlichenen Gebäuden. Es gibt unterschiedliche Vorgaben und Konsequenzen. Das eine Wohnung nicht also vollständig saniert angeboten werden darf, wenn die energetischen Sanierungsmaßnahmen nicht ausgeschöpft wurden, ist bedeutsam für den Mietspiegel und den vom Mieter zu entrichtenden Mietpreis. Hier soll vermieden werden, dass jede einzelne Sanierungsaßnahme zu einer

a.merkel :

Mieterhöhung unter dem Aspekt "vollständige energetische Sanierung" führt und außerdem ein Anreiz für die Eigentümer sein, tatsächlich vollständig energetisch zu sanieren.

a.merkel :

Sie schreiben, dass es sich um eine Schule handelt, damit sind Argumente aus dem Wohnraumrecht nur bedingt übertragbar.

a.merkel :

Außerdem besthet das Gebäude, so dass es sich außerdem um ein Bestandsgebäude handelt.

a.merkel :

Maßgebliche Rechtsvorschrift hinsichtlich der Sanierungsverpflichtungen ist die Energieeinsparverordnung, in der die EU-Gebäuderichtlinie umgesetzt wurde.

a.merkel :

den aktuellen Text der EnEV finden Sie hier: http://www.gesetze-im-internet.de/enev_2007/BJNR151900007.html#BJNR151900007BJNG000300000

a.merkel :

So nun zu den gesetzlichen Verpflichtungen:

a.merkel :

Momentan besteht keine Pflicht bei einer Fenstererneuerung auch die Außenwand zu dämmen. Es müssen jedoch bei der Fenstererneuerung Energiesparfenster verwendet werden. Würde die Außerfassade der Schule erneuert werden, so müsste diese Fassade den energetischen Anforderungen eines Neubaus entsprechen.

a.merkel :

Einzige "handfeste" Argumetstion wäre ein Sachverständigengutachten, dass belegen würde, dass durch den Fensteraustausch die dann entstehenden Wärmebrücken dazu führen, dass die Anforderungen aus § 9 Abs.1 Nr.2 EnEV nicht mehr erfüllt sind, d.h. das durch den Austausch eine Verschlechterung bezüglich des Wärmekoeffizenten an der Außenhaut des Gebäudes eintritt.

a.merkel :

Jedoch möchte ich Ihnen diesbezüglich nicht allzuviele Hoffnungen machen, da sich der Wärmekoeffizent der Energiesparfenster allein mit Sicherheit verbessern wird und damit auch eine Gesamtverbesserung eintreten sollte.

a.merkel :

Ich verstehe Ihre vorgebrachten Bedenken, vor allem unter dem Aspekt von Sinn und Unsinn, sprich der marginale Effekt einer Fenstererneuerung, wenn die Außenhaut des Gebäudes ungedämmt belassen wird.

a.merkel :

Als mögliches Argument könnten Sie heranziehen, dass Öffentliche Gebäude mit über 1000 qm Nutzfläche einen Engerieausweis gut sichtbar aushängen müssen, vgl. § 16 Abs. 3 EnEV. Wird also durch den Fensteraustausch die Energieeffizienz der Schule nicht maßgeblich verbessert und die Energieeffizienz nach der Erneuerung immer noch schlecht, so kann sich dies möglicherweise negativ auf die Schulwahl auswirken. Dieses Argument würde jedoch nur dann greifen, wenn Ihrer Region tatsächlich ein "wettbewerb" um Schüler stattfindet.

a.merkel :

Ansonsten sollte recherchiert werden, inwieweit öffentliche Förderungen für eine Außendämmung zur Verfügung gestellt werden würden. Eine Förderungsoption kann ebenfalls ein gutes Argument für die Entscheidungsträger sein.

a.merkel :

Haben Sie noch Verständnisfragen?

a.merkel :

Hallo ? Bestehen noch Verständnsifragen zur gelesenen Antwort? Wenn nicht, darf ich noch um eine positive Bewertung bitten.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Grundstücksrecht