So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SchiesslClaudia.
SchiesslClaudia
SchiesslClaudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 16433
Erfahrung:  Rechtsanwältin, zwei Fachanwaltstitel, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, 20 Jahre Berufserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
SchiesslClaudia ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir bewohnen ein Pachtgrundstück mit Haus und Garten.Der Pächter hat heute den 05.08.2013 per Briefeinwurf uns darüber Informiert das ab dem 09.08.2013 Außenarbeiten um das Haus durchgeführt werden. Müssen wir dies so hinnehmen,oder gibt es eine frist,müßen die Arbeiten genannt werden und auch die vorraussichtliche Dauer? MfG.XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
ehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:

Auf Ihr Vertragsverhältnis findet zum Teil Mietrecht ( was das Haus betrifft) und zum Teil Pachtrecht Anwendung.


Im Mietrecht ist es so, dass der Vermieter Baumaßnahmen, die den Mieter in der Nutzung des Mietobjekts beeinflussen vorher anzukündigen hat.

Für reine Instandhaltungsarbeiten, wie in Ihrem Fall hat der Gesetzgeber keine Frist genannt.

Die Arbeiten müssen aber eine angemessene Zeit vor deren Beginn angekündigt werden, damit sich der Mieter darauf einstellen kann.


Angemessen ist dabei der Zeitraum, der es Ihnen als Mieter ermöglicht, sich auf die bevorstehenden Beeinträchtigungen einzustellen.


Hier sind in der Regel 14 Tage anzusetzen, bei leichten Beeinträchtigungen kann die Frist aber auch kürzer sein.


Nicht einzulassen brauchen Sie sich auf eine Frist von nur 4 Tagen.


Damit Sie sich darauf einrichten können, ist der Vermieter auch bei Instandhaltungsarbeiten verpflichtet, mitzuteilen, wie lange diese voraussichtlich dauern und um welche Arbeiten es sich genau handelt.




Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Bitte fragen Sie sehr gerne mit der Funktion


DEM EXPERTEN ANTWORTEN nach


Bitte nicht habe Rückfragen klicken




wenn ich helfen konnte bezahlen Sie mich durch eine positive Bewertung


So leisten Sie einen wertvollen Beitrag dazu, dass unser Service für Soe aufrecht erhalten wird


vielen Dank






Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,



kann ich Ihnen noch weiterhelfen ?


Sehr gerne
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,





wenn Sie keine Fragen mehr haben, freue ich mich sehr über eine positive Bewertung



vielen Dank
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Sie sehen sich meine Antworten an, reagieren aber nicht.


Bitte teilen Sie mir mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht.


Haben Sie noch Nachfragen ?


Gerne

Ähnliche Fragen in der Kategorie Grundstücksrecht