So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 3284
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

ich plane eine Wohnung zu kaufen, die zur Zeit von Mietern

Kundenfrage

ich plane eine Wohnung zu kaufen, die zur Zeit von Mietern bewohnt sind, die Ihren Vertrag 1966 abgeschlossen haben. Dieser legt fest, dass der Vertrag nach einem Jahr sich jährlich um ein Vierteljahr verlängert und von beiden Seiten mit einer Frist von 3 Monaten gekündigt werden kann. Gilt dies auch heute noch oder hat der Mieter nach so langer Zeit ein besonderes Bleiberecht?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Aufgrund der verschiedenen Gesetzesreformen seit 1966 gilt das heute nicht mehr. Der Mietvertrag ist als ein unbefristeter Mietvertrag anzusehen, d.h. Sie als Vermieter haben "nur" die normalen gesetzlichen Kündigungsrechte und die gesetzliche Kündigungsfrist von neun Monaten.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben und bedanke XXXXX XXXXX Voraus für die freundliche Akzeptierung. Sie akzeptieren die Antwort durch Anklicken des grünen Feldes.
Die eingestellte Antwort steht unter dem ausdrücklichen Vorbehalt der Akzeptierung. Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
RARobertWeber und weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
das verstehe ich noch nicht ganz und ist etwas zu kurz für mich - ein unbefristeter Mietvertrag (als dem er demnach gelten würde) bedeutet doch in der Regel für den Mieter, dass er nicht einfach gekündigt werden kann, oder? Die Aufteilung in Mieteingentum erfolgte 1997 - dh. bei Eigenbedarf dürfte es kein Problem geben, was aber in anderen Fällen?
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

in der Tat darf nicht einfach so gekündigt werden, eine Eigenbedarfskündigung ist jedoch durchaus möglich.

Welche anderen Fälle meinen Sie? Bitte nennen Sie konkret, welche Fälle Sie meinen, so daß ich konkret antworten kann. Erfahrungsgemäß hilft das den Ratsuchenden am besten.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben und bedanke XXXXX XXXXX Voraus für die freundliche Akzeptierung. Sie akzeptieren die Antwort durch Anklicken des grünen Feldes.
Die eingestellte Antwort steht unter dem ausdrücklichen Vorbehalt der Akzeptierung. Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
es geht darum, den Wert der Wohnung zu ermitteln - der jetztige Vertrag suggeriert (so der Anbieter der Wohnung), dass man die Wohnung auch zügig an einen anderen Vermieter vermieten kann aufgrund des Vertrages - er wehrt sich wohl seit Jahren auch gegen die nötige Renovierung und Sanierung. Ich bezweifle aber, dass man den Mieter ohne Eigenbedarf einfach kündigen kann, um die Wohnung zu sanieren und einen neuen Mieter zu suchen. Mit welchen Fristen muss man also Rechnen, wenn man zunächst kein Eigenbedarf anmeldet
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

der Anbieter liegt da grundfalsch!

Ohne Eigenbedarf können Sie dem Mieter nur kündigen, wenn er die Wohnung stark verfallen läßt. Das setzt aber voraus, daß die Struktur bzw. der Bestand des Hauses akut gefährdet ist. Eine notwendige Renovierung bzw. Sanierung ist kein Kündigungsgrund.

Daher können Sie mit keinen Fristen rechnen, da Sie den Mieter nicht kündigungen können.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben und bedanke mich im Voraus für die freundliche Akzeptierung. Sie akzeptieren die Antwort durch Anklicken des grünen Feldes.
Die eingestellte Antwort steht unter dem ausdrücklichen Vorbehalt der Akzeptierung. Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Grundstücksrecht