So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Beim setzen der L-Steine zum tiefergelegenen Nachbargrundst ck

Kundenfrage

Beim setzen der L-Steine zum tiefergelegenen Nachbargrundstück wurden seitens des Bauunternehmers zu kleine L-Steine gesetzt. Jetzt kann der Nachbar nicht seine Einfahrt anlegen. Muss der Bauunternehmer diese L-Steine austauschen und wer trägt die Kosten, wenn unsere bestehende Einfahrt neu gepflastert werden muss? Baufertigstellung unseres Grundstücks bzw Bauübergabe war der 26.11.2009. Vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Das Bauunternehmen hat nach Ihrer Schilderung fehlerhaft gearbeitet.

Daher muss das Unternehmen auch für den Fehler einstehen und haftet für Schäden.

Hier muss also eine Korrektur der Arbeiten erfolgen.

Sie müssen den Anspruch umgehend geltend machen.
raschwerin und weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Muss ich diese Ansprüche geltend machen oder der Nachbar, der die Einfahrt nicht anlegen kann?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Stellt sich die Frage, warum der Nachbar seine Einfahrt nicht anlegen kann.

Inwiefern spielt das Verlegen der falschen Steine dabei eine Rolle?

raschwerin und weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die falschen L-Steine hinter ihn daran, seine Einfahrt zu schottern und zu pflastern. Die Garage kann derzeit auch nicht gestellt werden. Unsere L-Steine sind 40cm zu kurz, so dass die Gefahr droht, dass diese abkippen und unser Grundstück seitlich absackt.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke.

Damit hat der Nachbar gegen Sie einen Anspruch darauf, diese drohende Gefahr zu verhindern.

Sie können diesen Anspruch dann weiterleiten an das Unternehmen und von diesen die Korrektur verlangen.