So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rafozouni.
rafozouni
rafozouni, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 385
Erfahrung:  Fachanwalt für Arbeitsrecht
60461484
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
rafozouni ist jetzt online.

ich habe ein nutz und niesrecht und bin nun ausgezogen, in

Beantwortete Frage:

ich habe ein nutz und niesrecht und bin nun ausgezogen, in meinem vertrag steht ein
monatlicher betrag für das wohn und nutz recht von euro 500, kann ich diese nun von den neuen besitzern des hauses einfordern, weil ich ausgezogen bin, damit diese einziehen können.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

um was für einen Vertrag handelt es sich genau? Ist es ein Mietvertrag, der eine monatliche Miete von 500,- € vorsieht, die Sie zahlen müssen?

MfG

RA Fozouni
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, es handelt sich um ein Wohnhaus, welches ich meiner Freundin 2010 verkauft habe.
Ich habe dasnutz und niesrecht eingeräumt bekommen , mit einem wert von 500 euro monatlich, vom notar beglaubigt.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, es handelt sich um ein Wohnhaus, welches ich meiner Freundin 2010 verkauft habe.
Ich habe dasnutz und niesrecht eingeräumt bekommen , mit einem wert von 500 euro monatlich, vom notar beglaubigt.


Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geerhter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich gern wie folgt beantworten:

Sie können vom neuen Eigentümer leider keine 500,- € monatlich verlangen. Aufgrund des Ihnen eingeräumten Niesbrauchsrechts haben Sie lediglich ein Nutzungsrecht.

Wenn Sie dieses Recht nicht mehr in Anspruch nehmen, weil Sie ausgezogen sind, können Sie daraus keine Zahlungssnsprüche gegenüber dem neuen Eigentümer herleiten.

Etwas anderes würde nur dann gelten, wenn Sie mit dem neuen Eigentümer eine Vereinbarung auf Zahlung eines gewissen Betrages abschließen würden und zwar dafür, dass Sie Ihr Nießbrauchsrecht auch zukünftig nicht mehr in Anspruch nehmen werden bzw. darauf verzichten.

Wenn nämlich Ihr Nießbrauchsrecht nicht nur im damaligen Kaufvertrag mir Ihrer Freundin vereinbart, sondern dieses Recht auch im Grundbuch eingetragen wurd, können Sie dieses recht auch noch gegenüber den neuen Eigentümern geltend machen.

Ich hoffe, Ihnen hiermit gedient zu haben und stehe für Rückfragen gern zur Verfügung. Sollten keine Rückfragen bestehen, wäre ich für das Akzeptieren der Antwort dabkbar.

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni
rafozouni und weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wie ich sehe, haben Sie sich die Antwort angeschaut.

Wenn keine Rückfragen mehr bestehen, darf ich höflich um das Akzeptieren der Antwort bitten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni

Ähnliche Fragen in der Kategorie Grundstücksrecht