So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Sonstiges
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 3086
Erfahrung:  xxx
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Hallo, ein Nachbar m chte von einem dritten Grundst ck, in

Kundenfrage

Hallo,
ein Nachbar möchte von einem dritten Grundstück, in dem eine Gasleitung liegt, seine Gasleitung über mein Grundstück in sein Grundstück leiten. Die mich betreffende Fläche ist ca. 2m². Ist hierfür eine Grunddienstbarkeit nötig, und kann für die Beeinträchtigung meines Grundstücks durch die Gasleitung eine Gebühr oder Pacht oder Einmalzahlung, wenn ja, in welcher Höhe verlangt werden?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

eine Grunddienstbarkeit ist grundsätzlich nicht notwendig, wenn sie dem Nachbarn freiwillig die Nutzung des Grundstücksanteils gestatten. Die Frage in ihrem Fall stellt sich, inwiefern die Gasleitung über ihr Grundstück führen muss oder ob es andere Möglichkeiten gibt, die Leitung ohne die Nutzung ihres Grundstücks oder eines anderen Grundstücks, also ohne größere Beeinflussung Dritter, zu verlegen. In diesem Fall könnten sie die Nutzung ihres Grundstücks ablehnen. Im Übrigen müsste auch die Verlegung der Gasleitung zwingend sein, also für das Grundstück des Nachbarn unbedingt nötig sein.

In diesem Fall, könnte der Nachbar eine Eintragung als Grunddienstbarkeit verlangen. Da die Gasleitung unterirdisch verlegt wird, dürfte lediglich ein Entschädigungsanspruch für die Dauer der Verlegung und gegebenenfalls bei Reparaturen für ebenfalls deren Dauer bestehen. Der Nachbar ist jedoch verpflichtet, den Zustand des ihnen gehörenden Grundstücksanteils in jedem Fall auf seine Kosten so wiederherzustellen, wie er vorher gewesen ist.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich auf Ihre Akzeptierung gemäß den Nutzungsbedingungen (grünes Feld).

Viele Grüße

gehrter

Ähnliche Fragen in der Kategorie Grundstücksrecht