So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Hallo, wir haben einen Anwalt weil wir eine Immobilie gekauf

Kundenfrage

Hallo,
wir haben einen Anwalt weil wir eine Immobilie gekauf haben und es sich vor Einzug rausgestellt hat , dass das Mauerwerk verschimmelt ist und die Eigentümer es wussten. Wir haben Zeugen und Zeugenaussagen.
Er gibt uns aber nur eine 65 % Chance vor Gericht,weil wir einen Gutachter kommen lassen haben und der nicht richtig geguckt hat, die Verkäufer wollen sich nur einigen wenn wir den
10000 euro zahlen, dieses sehen wir nicht ein, weil nicht wir sie getäuscht haben sonder die uns!
Was sagen sie dazu?
Und wie oft kann man einen Anfalt kontaktieren (den selben weil man Fragen hat , ob sich etwas
ergeben hat,ohne aufdringlich zu wirken?)
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender ,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:




Nach ihrer Schilderung liegen hier offensichtlich Mängel vor, die von der Gegenseite arglistig verschwiegen worden sind, also wider besseren Wissens nicht angegeben worden sind.

 

Selbst falls in dem Vertrag ein Gewährleistungsausschluss vereinabrt worden sein sollte, was ich ohne Kenntnis des Vertrages nicht abschließend beurteilen kann, was aber in der Praxis durchaus üblich ist, so würde ein solcher Gewährleistungsausschluss nicht für arglistig verschwiegenen Mängel gelten.

 

In diesem Fall hätten sie Gewährleistungsansprüche, die von Schadensersatz sowie einer Kaufpreisminderung bis hin zu einer völligen Rückabwicklung des Vertrages (Anfechtung wegen arglistiger Täuschung beziehungsweise Rücktritt) reichen.

 

Das einzige Problem könnte natürlich sein, wie sie schon völlig richtig erkannt haben, dass sie vor Gericht auch beweisen müssten, dass eine arglistige Täuschung vorliegt.

 

Dieses wird in der Praxis Wohl nur durch ein Gutachten möglich sein.

 

Da es hier um einiges geht sollten Sie gegebenenfalls einen neuen Gutachter beauftragen. Ich gehe aber davon aus, dass sie den alten Gutachter bereits bezahlt haben. Sofern dieser tatsächlich nicht richtig geguckt haben sollte, sollten sie den alten Gutachter noch einmal auffordern genau unter diesem Aspekt die Immobilie zu begutachten.







Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Zufriedenheit bedeutet , dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244











Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie auf das grüne Feld "akzeptieren" direkt unter meiner Antwort klicken.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Grundstücksrecht