So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 3521
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

hallo, darf ich auf meinem grundst ck eine 2 m hohe mauer als

Kundenfrage

hallo, darf ich auf meinem grundstück eine 2 m hohe mauer als einfriedung errichten ( böser nachbar)? danke. mfg ciao bbw
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:


Da es hier um nachbarrechtliche Belange geht und es keine einheitlichen Regelungen hierzu in Deutschland gibt, hängt die Beantwortung Ihrer Anfrage davon ab, in welchem Bundesland Sie wohnen.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Sie mögen meine Antwort bitte akzeptieren. Dies erfolgt in der Weise, in dem Sie auf den grünen Button „Akzeptieren“ klicken.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
der wohnort ist sachsen,leipzig. danke mfg bbw
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Nach § 4 Nachbarrechtsgesetz Sachsen darf jeder Nachbar sein Grundstück einfrieden. Ortsübliche Einfriedungen dürfen auch auf der Grenze errichtet werden. Eine Einfriedung darf bei Grundstücksgrenzen zu dem Gemeingebrauch dienenden Flächen nicht auf der Grenze vorgenommen werden.

 

Ob die von Ihnen angegebene Höhe ortsüblich für eine Einfriedung ist, sollten Sie beim Bauamt klären.
Jedenfalls müssen vor der Errichtung einer Einfriedung Ihren Nachbarn unterrichten. Sie haben ihm spätestens zwei Monate vor Errichtung der Einfriedung eine schriftliche Anzeige zu übergeben, in der die geplante Einfriedung genau beschrieben wird.

Mit der Errichtung der Einfriedung darf erst begonnen werden, wenn die Einwilligung des Eigentümers vorliegt oder sich dieser innerhalb einer angemessenen Frist zu dem Vorhaben nicht äußert. Verweigert der Eigentümer seine Zustimmung, dürfen Sie die Einfriedung nur auf Ihrem eigenen Grundstück errichten. Wollen Sie eine (ortsübliche) Einfriedung auf die Grenze setzen, so müssen Sie zuvor den Nachbarn auf Duldung verklagen.