So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASBurges.
RASBurges
RASBurges, Rechtsanwältin
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 65
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als Rechtsanwältin
52239910
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
RASBurges ist jetzt online.

Hallo, wir haben eine Doppelgarge mit unserem Nachbarn und

Kundenfrage

Hallo, wir haben eine Doppelgarge mit unserem Nachbarn und vor unserem zufahrt steht ein Baum deswegen mann kann in die Garage nicht gerade rein und raus fahren.Die Grundstückgrezne von unserem Nachbarn (sowie bei uns) verläuft diagonal die längere seite ist gerade 4m(die verläuft mit unsere Grenze) und die kürzere 3m.Unser Nachbarn parkt somit zu hälfe mit seinem Auto auf dem öffentlichen grunstück und verhindert damit unsere einfart-Die Frage ist ob wir ein Wegerecht brauchen um die offentlichefläche zu nutzen und in die Garage zu gelangen. Bei dem von über 10 Jahre abgeschloßenem Teilungserklärung würde es uns gesagt dass wir so was nicht brauchen weil das Platzt von Nachbarsgarage nicht groß genug ist um ein Auto da zu Parken.

Mit freundlichen Grüßen
Aleksandra Moza
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  RASBurges hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ein ausdrückliches Wegerecht im Grundbuch ist nicht erforderlich. Ihnen steht vom Gesetz her ein Wegerecht zu, um Ihre Garage zu erreichen. Auch haben Sie gewohnheitsrechtliche einen Anspruch Ihre Garage anfahren zu können.

Um die Garage auch künftig erreichen zu können, muss entweder der Baum entfernt werden oder Ihr Nachbar nutzt seine Zufahrt wie bisher und stellt sein Auto derart ab, dass Ihre Zufahrt nicht versperrt wird. Die Entfernung des Baumes kann eine Zustimmung der Gemeinde erforderlich machen, wenn der Baum unter eine Schutzsatzung fällt. Einfacher ist daher Ihren Nachbar anzuhalten die Zufahrt frei zu halten.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Mit freundlichen Grüßen