So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, wir haben ein Eigenheim direkt und mit allen Genehmigungen

Kundenfrage

Hallo,

wir haben ein Eigenheim direkt und mit allen Genehmigungen auf der Grundstücksgrenze.
Von unserer Hausrückwand ca. 2m entfernt hat unser Nachbar einen Gartenteich (ca. 3m Durchmesser) errichtet. Dieser tritt bei Starkregen über und unsere Kellerwand ist seit dem nass. Ist es baurechtlich erlaubt, einen Teich 2m von einer Hauswand anzulegen ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Für den Gartenteich braucht man im Regelfall eine Baugenehmigung durch die Baubehörde, da dieser eine "bauliche Anlage" im Sinne des Baurechts darstellt.

Grundsätzlich müssen dabei die Abstandsflächen (Abstände zum Nachbargrundstück oder der Bebauung des Nachbarn) eingehalten werden, denn der Nachbar (dessen Baugrundstück) soll vor übermäßiger Verschattung oder ungenügender Belüftung geschützt werden. Die Abstzandsflächen der Landesbauordnungen/Bauordnungen dienen also dem Schutz des Nachbarn im Sinne einer ausreichenden Belüftung und einer ausreichenden Belichtung (u.U. ist der Sonnenstand zu beachten).

Die Abstandsflächen von 3 m müssen aber nur dann eingehalten werden, wenn der Teich eine bestimmte Tiefe erreicht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Grundstücksrecht