So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich m chte eine Baufirma

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich möchte eine Baufirma beauftragen, welche die gemeinsame Überfahrt zu 2 Grundstücken fertigstellt. Die Zufahrt zu den beiden Parzellen sind mit einem gemeinsamen Fahr/Wegrecht eingetragen für die beiden jeweiligen Eigentümer. Ein Eigentümer bemüht sich aber nicht, seinen Anteil für die gemeinsame Überfahrt über den Bach herzustellen und nutzt damit den größeren Teil des anderen Nachbarn. Eingetragen im Grundbuch ist dieses gemeins. Fahr/Wegrecht.
Sollte ich nun eine Fachfirma beauftragen, muss ich die Kosten vortragen. Kann ich diese anschließend von meinem Nachbarn einfordern?

MfG.
M. Viertel
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Das Problem ist, dass die Kosten nur dann gemeinsam zu tragen sind, wenn die von Ihnen angestrebten Maßnahmen auch erforderlich und für beide Parteien wichtig sind.

Wenn das gegeben ist, können Sie vom Nachbarn eine Kostenbeteiligung verlangen, anderenfalls nicht.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Grundstücksrecht