So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Gesellschaftsrecht
Zufriedene Kunden: 7722
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gesellschaftsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Guten Tag, meine GmbH wurde vor 3 Wochen liquidiert, die Löschung

Kundenfrage

Guten Tag,
meine GmbH wurde vor 3 Wochen liquidiert, die Löschung ist im Handelsregister bereits eingetragen. In 14 Tagen hat sich bei mir schriftlich ein Gerichtsvollzieher angemeldet, dem ich bereits mitgeteilt habe, dass die GmbH liquidiert wurde. Auf seinem Anschreiben hat er mir mitgeteilt, dass auch ein Antrag auf eine eidesstattliche Versicherung vorliegt.
Frage: Muss ich die eidesstattliche Erklärung auch nach der Liquidation der GmbH noch ablegen?
Vielen Dank!
MFG Michael Hohmann
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gesellschaftsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Hohmann,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Zu unterscheiden ist die Löschung der Gesellschaft im Handelsregister und die endgültige Beenigung der Gesellschaft.

Nach der Fassung des Gesellschafterbeschlusses wird die Liquidation auf Antrag durch einen Notar im Handelsregister eingetragen. Im weiteren erfolgt der Gläubigeraufruf. Daran anschließend folgt das Sperrjahr. In dieser Zeit haben Sie als Liquidator die Verbindlichkeiten und Forderung der Gesellschaft zu regulieren. Befinden Sie sich in dieser Phase müssen Sie eine eidesstattliche Versicherung abgeben oder die Forderung ausgleichen. Ist die Liquidation beendet und die Schlussabrechnung erstellt und im Handelsregister eingetragen, besteht die Gesellschaft nicht mehr. Sie sind dann auch nicht mehr Liquidator.

Der Gläubiger muss in diesem Falle eine Nachtragsliquidation beantragen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!