So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.

Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Zweites juristisches StaatsexamenDiplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gesellschaftsrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Sehr gehrte Damen und Herren, was kann bzw. muss ich tun,

Kundenfrage

Sehr gehrte Damen und Herren,

was kann bzw. muss ich tun, um meine Rechte durchzusetzen? Ich habe im November 2010 mit meiner Schwester eine GmbH gegründet. Eine Umzugsfirma. Vorab unterhielt sie und immer noch, ein Einzelunternehmen in dieser Branche paralell zu unserer GmbH.
Zur Gründung der GmbH habe ich die gesamte Einlage von 25.000.- € zur Verfügung gestellt. Die Anteile für Gesellschafter wurden erteilt in 49/49/2. Mit zwei 2% wurde ihr Ehemann als stiller Gesellschafter eingetragen und wir zu je 49%. Wir beide sind alleinvertretungsberechtigte Geschäftsführerinnen im Angestelltenverhältnis in der Gmb. Verabsäumt habe ich auch einen Darlehensvertrag für die 12750.- € abzuschließen, da geplant war das meine Schwester eine sogenannte Sacheinlage ihrer bisherigen Betriebsmittel tätigen will bzw. diese Mittel in die GmbH fließen sollte. Dies jedoch geschah nicht. Einen späteren Vertagsabschluss verweigerte sie mir. Ich stellte auch jetzt fest, dass sie Einnahmen für Leistungen die in der GmbH erarbeitet wurden, Rechnungen auf ihr Einzelunternehmen fertigte und den Kunden zur Zahlung auf das Konto des Einzelunternehmens forderte. Ebenfalls stellte sie Rechnungen für Provision für sich selbst über Leistungen die sie in der GmbH erbrachte. Fahrzeuge, Telefon und Büroräume liefen über Mietverträge des Einzelunternehmens. Alte Verträge wurden nicht für die GmbH abgeändert. Ihr alter Internetauftritt, über die die Kunden Kontakt mit uns aufnehmen wurde für die GmbH abgeändert. Nach der erfolgten Eskalation hat sie diesen wieder angeändert, ohne mich zu informieren und so einiiges mehr. Da ich neu in der Branche und in der Tätigkeit als gesellschaftsführende Gesellschafterin bin, habe ich diese Vorgehensweise nicht gleich durchschaut. Sie entzieht jetzt der GmbH sämtliche Betriebsmittel und läßt mich mit einem in Minus stehenden Betriebsergebnis und leerem Konto stehen und zieht sich auf ihr Einzelunternehmen zurück. Wir haben 9 gewerblich AN die sie jetzt für ihr Einzelunternehmen arbeiten läßt. Ist auf dem Standpunkt der sogenannte Kundenstamm gehöre ihr, obwohl es fast alles neue Kunden sind die mit dieser GmbH umgezogen sind. Hier die Fragen, ist ein Insolvenzantrag dringend geboten, muß ich Strafanzeige wegen Betrug stellen, die Finanzbehörde einschalten wegen Steuerhinterziehung und welche Chancen für mein Geld habe ich? Ich bin nicht nur ratlos, sondern am Boden zerstört, sowie meine Existens und Lebensgrundlage. Ich weiß, dass ich so ziemlich blauäugig in ihre Maschen gegangen, habe ihr voll vertraut, da sie ja meine Schwester ist. Habe meinen 35 Jahre alten Job für sie aufgegeben und die erhaltene Abfindung in die GmbH investiert. Ich möchte jedenfalls jetzt alles richtig machen, vorallem sehe ich, dass sie sich strafbar gemacht hat und das möchte ich nicht auch noch riskieren. Bitte helfen sie mir. Auf eine Antwort wartend verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

M.K.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gesellschaftsrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:







1.Hier die Fragen, ist ein Insolvenzantrag dringend geboten, muß ich Strafanzeige wegen Betrug stellen



Als Geschäftsführer haben Sie der Gesellschaft gegenüber bestimmte Pflichten.

 

Aus diesem Grund sind sie auch grundsätzlich verpflichtet,Strafanzeige zu erstatten, sofern sie Kenntnis davon erlangen, dass strafrechtlich relevantes Verhalten (insbesondere von Gesellschaftern oder Angestellten der Gesellschaft) zulasten der Gesellschaft verübt wird.

 

Dieses hat insbesondere den Grund, dass sie als Geschäftsführer insbesondere verpflichtet sind so weit es nur möglich ist zivilrechtliche Regressansprüche der Gesellschaft für diese zu sichern und gegebenenfalls später geltend zu machen.

 

Hier geht es insbesondere um zivilrechtliche Schadensersatzansprüche sowie Rückforderungsansprüche.

 

Bei einer Strafanzeige wird die Staatsanwaltschaft anfangen zu ermitteln und hierdurch gegebenenfalls auch Beweismittel erlangen. Über eine Akteneinsicht (dieses ist im Strafverfahren grundsätzlich nur über einen Rechtsanwalt möglich, so dass ich Ihnen bereits aus diesem Grund dringend nahe legen möchte, einen im Gesellschaftsrecht und Strafrecht / Wirtschaftsstrafrecht erfahrenen Kollegen vor Ort zu beauftragen) könnte dann der Stand der Ermittlungen überprüft und Zugang zu eventuellen Beweismitteln gewonnen werden.

 

Das Strafverfahren beziehungsweise die Strafanzeige wäre sozusagen Vorbereitungshandlung für spätere zivilrechtliche Regressansprüche gegenüber der betreffenden Person, die vorsätzlich die Gesellschaft geschädigt hat.

 

Schon gleich eingangs, bevor ich ihre konkreten Fragen am Ende überhaupt gelesen habe hat sich mir aufgedrängt, dass sie definitiv strafbares Verhalten vorliegt. Hier geht es voraussichtlich nicht nur um Betrug und gegebenenfalls Urkundenfälschung, sondern insbesondere um Veruntreuung und gegebenenfalls auch Steuerhinterziehung.

 

Um es also auf den Punkt zu bringen: ich würde ihnen eine Strafanzeige als Geschäftsführer dringend nahelegen.



2......................, die Finanzbehörde einschalten wegen Steuerhinterziehung



Dieses wird früher oder später automatisch geschehen, sofern sie eine Strafanzeige erstatten und die Staatsanwaltschaft Anfang wird zu ermitteln und Beweise zu sammeln.

 

Hier würde es gegebenenfalls genügen, die Strafanzeige wegen Steuerhinterziehung gleich mitzustellen.



3…....................und welche Chancen für mein Geld habe ich?


Dieses hängt im Ergebnis davon ab, wie die Beweislage gegenüber der betreffenden verantwortlichen Person ist.

 

Allein rechtlich gesehen sind ihre Chancen hoch. Das Problem ist aber oftmals in der Juristerei,dass derjenige, der Ansprüche geltend macht, diese im Falle des Bestreitens durch die Gegenseite auch grundsätzlich beweisen muss.

 

Da die Gegenseite hier offensichtlich zumindest zu Anfang relativ raffiniert agiert hat beziehungsweise sich offensichtlich nicht an Recht und Gesetz fällt, möchte ich Ihnen in Ihrem eigenen Interesse sowie im Interesse der Gesellschaft dringend ans Herz legen wie bereits oben ausgeführt, einen Kollegen vor Ort zu beauftragen.

 

Dieser sollte sie dann gegebenenfalls bei der Strafanzeige unterstützen sowie bei der Argumentation und Aufarbeitung des Sachverhalts und anschließend eine Akteneinsicht anfordern bei der zuständigen Staatsanwaltschaft.

 

Dann müsste die Beweissituation ausgewertet werden und gegebenenfalls ein zivilrechtliches Verfahren gegen die betreffende Person eingeleitet werden.





Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet , dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.





Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241







Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Gesellschaftsrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung: Zweites juristisches StaatsexamenDiplom Jurist
Advopro und weitere Experten für Gesellschaftsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie noch Verständnisfragen ?

 

Ansonsten möchte ich Sie bitten mir mitzuteilen, was einer Akzeptierung meiner Antwort im Wege steht.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr gehrter Herr Newerla,
erst einmal recht herzlichen Dank für ihre Antwort. Natürlich hat sie mir Rechtssicherheit gegeben und werde ihren Rat umgehens in die Tat umsetzen. Eine Frage habe ich aber noch. Da ich in der Vergangenheit auch von der Buchhaltung keine Fachkenntnis hatte und dadurch meine Kontrollfunktion als Geschäftsführerin noch nicht erfüllen konnte, frage ich ob ich dadurch ebenfalls zur Rechenschaft gezogen werden kann. Dies versucht sie mir zu vermitteln mit dem Vorwurf - es hätte mich ja eh nicht interessiert -. Dabei war ich dabei alles was das Geschäft ausmacht eben zu erlernen und als ich dann näher hinschaute, stieß ich eben auf all die Ungereimtheiten.
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Es freut mich, dass ich ihnen zumindest etwas weiterhelfen konnte.

Sehr gerne möchte ich Ihnen auch ihre weitere Frage beantworten.

Hier kann es voraussichtlich nur um den Vorwurf der Steuerhinterziehung gehen.

Eine Steuerhinterziehung ist grundsätzlich nur vorsätzlich begehbar. Sofern Sie also kein Vorsatz hatten, haben sie sich auch grundsätzlich nicht strafbar gemacht.

Es gibt aber in der Abgabenordnung noch die Ordnungswidrigkeit der leichtfertigen Steuerverkürzung. Dieses könnte gegebenenfalls in Betracht kommen.

Bitte sehen Sie mir nach, dass eine abschließende Antwort in diesem Punkt ohne die Gesamtkenntnis des Sachverhalts leider nicht möglich ist.

Vor diesem Hintergrund wäre es ihnen zu empfehlen,diesen Aspekt gegebenenfalls von einem Steuerberater oder im Steuerrecht erfahrenen Kollegen vor Ort in Bezug auf ihre Person beleuchten zu lassen.


Ich wünsche Ihnen dann noch einen angenehmen Tag und alles Gute für ihr weiteres Vorgehen.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241


Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
< Zurück | Weiter >
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
  • Für mich persönlich war die Antwort sehr hilfreich. Vielen Dank an den Experten! Daniela H. Dortmund
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9751
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9751
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    11685
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8547
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7167
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/PR/Prof.Nettelmann/2012-4-12_9146_Prof.AchimNettelmann2.64x64.jpg Avatar von Prof.Nettelmann

    Prof.Nettelmann

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    3746
    HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/schraubendreher/2012-9-27_152628_1.64x64.jpg Avatar von Schraubendreher

    Schraubendreher

    Kfz-Mechaniker

    Zufriedene Kunden:

    2174
    abg. Ausbildung. Freie Werkstatt. Typen offen. Diganose aller Fabrikate, besonders BMW
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gesellschaftsrecht