So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Gesellschaftsrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Zweites juristisches StaatsexamenDiplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gesellschaftsrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Ich bin Gesellschafter einer GbR, zusammen mit einem weiteren

Kundenfrage

Ich bin Gesellschafter einer GbR, zusammen mit einem weiteren Gesellschafter.
Der zweite Gesellschafter ist leider unzuverlässig geworden und hat scheinbar hinter meinem Rücken versucht andere Projekte zu starten.

Der aktuelle Stand ist nun, dass wir beide die GbR auflösen möchten, ich möchte das Geschäft im Anschluss als Einzelunternehmen fortführen.

Wir produzieren iPhone Apps als eigene Produkte (kein Kundengeschäft), die nach wie vor Umsatz in unterschiedlicher Höhe generieren.
Der dazu nötige Apple Developer Account ist in meinem Besitz (angemeldet über mein zusätzliches Einzelunternehmen).
Für jede App haben wir einzelne Projektverträge abgeschlossen, die zwischen der GbR und externen Entwicklern bestehen, die am Umsatz beteiligt sind.

Meine Frage ist nun, ob die einzelnen Projektverträge nach Beendigung der GbR weiterhin gültig bleiben, und meinem Gesellschafter neben einer Abfindung
(Auseinandersetzungsbilanz) eine lebenslange Beteiligung an den Projekten zu steht, oder ob die Gültigkeit mit Auflösung der GbR erlischt. (Wichtig hier: Die Projektverträge laufen zwischen GbR und externen Software Entwicklern - Der Developeraccount, über den die Produkte gepublished werden, ist in meinem Besitz)
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gesellschaftsrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:



Sofern die Verträge ausdrücklich nur mit der Gesellschaft bürgerlichen Rechts abgeschlossen worden sind, fällt der Vertragspartner mit Auflösung der Gesellschaft bürgerlichen Rechts weg.

Sie sollten mit der Firma also unbedingt vereinbaren, dass sie alleine den Vertrag fortführen. Der Vertrag muss sie unbedingt umgestellt werden



In Bezug auf den ehemaligen Mitgesellschafters auszuführen, dass dieser an zukünftigen Entwicklungen beziehungsweise Gewinnsumsätzen nur dann beteiligt ist, wenn sie dieses ausdrücklich geregelt haben. Ansonsten hat der andere Gesellschafter nämlich nur einen Anspruch, seinen Gesellschaftsanteil ausgezahlt zu bekommen.



Hierin inbegriffen sind grundsätzlich keine zukünftigen Gewinne, sehr wohl aber Gewinne, die auf Verträgen beruhen, die bereits zum Zeitpunkt, als dieser Gesellschafter noch Mitglied der Gesellschaft bürgerlichen Rechts war, angebahnt worden sind.



Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Eine Akzeptierungspflicht besteht auch dann, wenn die Antwort Ihnen vom Ergebnis nicht zusagt. Die Zufriedenheit bedeutet vielmehr, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven [email protected]
Fax.0471/140244




Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Dieses gebietet nicht schon nur Gebot der Fairness , sondern ist auch Gegenstand der AGB, die Sie schliesslich auch akzeptiert haben.Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie auf das grüne Feld "akzeptieren" direkt unter meiner Antwort klicken.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Dieses gebietet nicht schon nur Gebot der Fairness , sondern ist auch Gegenstand der AGB, die Sie schliesslich auch akzeptiert haben.Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie auf das grüne Feld "akzeptieren" direkt unter meiner Antwort klicken.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Dieses gebietet nicht schon nur Gebot der Fairness , sondern ist auch Gegenstand der AGB, die Sie schliesslich auch akzeptiert haben.Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie auf das grüne Feld "akzeptieren" direkt unter meiner Antwort klicken.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Dieses gebietet nicht schon nur Gebot der Fairness , sondern ist auch Gegenstand der AGB, die Sie schliesslich auch akzeptiert haben.Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie auf das grüne Feld "akzeptieren" direkt unter meiner Antwort klicken.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt