So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Geschlechtskrankheiten
Zufriedene Kunden: 20104
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Geschlechtskrankheiten hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo und guten Tag, ich hätte eine Frage. Ich habe mir

Kundenfrage

Hallo und guten Tag,

ich hätte eine Frage. Ich habe mir den sogenannten Tripper eingefangen. Zuerst habe ich es nur durch ein jucken und brennen in der Harnröhre gemerkt. Seit heute Morgen ist jetzt auch ein eitriger Ausfluss 8in geringen Umfang) dabei.
Ich habe deshalb 3 Tabletten Amoxicillin (1000er Dosis) auf einmal genommen. In der Packungsbeilage steht, dass eine einmalige Einnahme von 3 Tabletten ausreichend sei bei Tripper. Können Sie mir dies bestätigen oder gibt es da Erfahrungswerte?
Zumindest merke ich jetzt 5 Stunden später, dass das Brennen beim Urinieren aufgehört hat udn auch die Rötung der Eichel ist deutlich zurück gegangen.
Muss ich jetzt noch weiter das Antibiotikum nehmen?

Vielen Dank.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Geschlechtskrankheiten
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

bei einer solchen Gonorrhoe bestehen zum Teil Resistenzen gegen einige Antibiotika, sodass es sicherer wäre, vor einer Behandlung eine Abstrich- und Laboruntersuchung durchführen zu lassen, um genau abzuklären, welcher Wirkstoff erfolgreich einsetzbar ist. Grundsätzlich ist die von Ihnen angewandte Behandlung aber durchaus erfolgversprechend und da bereits eine Besserung eingetreten ist, würde ich raten, zunächst den weiteren Verlauf abzuwarten. Treten keine erneuten Beschwerden auf, können Sie davon ausgehen, dass das Problem gelöst ist.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag,

 

wenn man jetzt mal davon ausginge, dass der Erreger nicht resistent ist gegen Amoxicillin, reicht dann die Einmaldosis von 3000 aus? Weil das steht auch was in der Packungsbeilage drin bei Frauen. Männer werden nicht speziell erwähnt.

Nach welcher Zeit sollte denn der Ausfluss ganz verschwunden sein?

Weil wie ich bereits geschreiben ahbe das Brennen ganz weg ist und die Rötung auch zurückgeht.

Ist der Erreger so empfindlich auf diesen Wirkstoff?

 

Vielen Dank.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

diese Einmaldosierung ist ausreichende und man kann bei diesem Verlauf doch recht sicher davon ausgehen, dass die Behandlung greift, dies ist durchaus auch schon nach so kurzer Zeit möglich. Innerhalb von 2-3 Tagen sollten Sie dann völlig beschwerdefrei sein.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Abschließende Frage noch. Ich brauche also voerst kein weiteres amoxicillin mehr zu nehmen? und warte einfach ab ob die restlichen beschwerden auch verschwinden.?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

richtig, diese Einmaldosis ist in einem solchen Fall üblich und ausreichend, warten Sie also bitte den Verlauf ab. Nur wenn in 2-3 Tagen noch Beschwerden vorhanden sind, wäre eine Abklärung ratsam.
Ich wünsche gute Besserung.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Zufriedene Kunden: 20104
Erfahrung: Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
Dr.Scheufele und weitere Experten für Geschlechtskrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, nun ist ein Tag vergangen seit dem ich das Amoxicillin genommen habe. Heute morgen war das Stechen beim Wasser lassen verschwunden und auch die Rötung auf der Eichel war weg (Entzündung). Es kam auch gestern den ganzen tag nicht mehr zu einem eitrigen AUsfluss. Was mich jetzt etwas irritiert hat ist die Tatsache, dass zwar die Sysptome weg sind aber der Ausfluss heute morgen noch da war. Des Weiteren aheb ich jetzt so ein dumpfes Gefühl in der Harnröhre (aber keine Schmerzen mehr und kein Stechen). Ist das normal? Soll ich das Antibiotika weiter nehmen? Ist das ein Zeichen für die Wirksamkeit und Abheilung? Wie lange dauert es bis der Ausfluss auch verschwunden ist.?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Andere. Ich möchte eine zweite Meinung dazu hören von einem Urologen
Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich erlaube mir als Urogynäkologe und Experte für Infektionsrankheiten zu antworten:

Zunächst wichtig: Partnerbehandlung.

Der Kollege hat recht, daß eine Einmalgabe oft ausreicht. Ein Erregegernachweis vor Therapie wäre wichtig gewesen , da viele Stämme Resistenzen gegen Penicillin haben. Deshalb nimmt man millerweile Gyrasehemmer oder auch Ciprofloxacin, auch als Einmaltherapie.

Da die Beschwerden rückläufig waren, war das Zuwarten, wie vom Kollegen empfohlen, in Ordnung.

Wenn der Ausfluß anhält und sie noch nicht vollständig gesundet sind, empfehle ich

jetzt eine Keimbestimmung mit Resistenzbestimmung und evtl. Weiterführen bzw. Umstellen der Therapie bis 2-3 Tage über die Beschwerden hinaus!

Die Therapieindikation ist großzügig zustellen, da aufsteigende Entündungen (Prostata, Hoden ) möglich sind.

Sorry, hatte zwischenzeitlich eine Notfallbehandlung!

Experte:  siepi-doc hat geantwortet vor 5 Jahren.

Die europäischen Leitlinien von IUSTI (International Union against Sexually Transmitted Infections) und WHO von 2009 sehen eine Therapie der
Gonokokken-Infektion mit einer Einmaldosis von Ceftriaxon 250 mg i.
m., oder Cefixim 400 mg oral oder Spectinomycin 2 g i. m.vor.

Auch in Deutschland wird bisher von einer sehr guten Wirksamkeit der Cephalosporine der 3. Generation ausgegangen, während bereits seit Jahren von einer Therapie mit Penicillin, Tetracyclinen, Makroliden und seit 2000 auch von Ciprofloxacin aufgrund zunehmender Resistenzentwicklungen abgeraten wird

(In Östereich wurde 2011 erstmals ein Fall einer Infektion mit multiresistenten Gonokokken gegen alle Cephalosporine Resistenzen beschrieben)

http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2011/Ausgaben/47_11.pdf?__blob=publicationFile

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich war eben wieder bei meinem Arzt. Er ist der Meinung, da noch Ausfluss vorhanden ist und es sich so dumpf anfühlt, dass wohl das Antibiotika Amoxicillin doch nicht alle Erreger zerstört hat und eventuell das Bakterium nur teilwise eleminiert wurde.

Laut meinem Arzt soll ich das Amoxicillin nicht weiter nehmen. Er hat mir jetzt, nach Rücksprache mit einem Facharzt, ein Rezept für Cefixim 400mg, gegeben. Davon soll ich einmalig 1 Tablette nehmen und dann sollte es endgültig ausgeheilt sein. Angeblich wäre das Bakterium dagegen nicht resistent und er Wirkstoff zu 100% wirksam.

Irgendwie habe ich aber Angst jetzt noch ein Antibiotikum zu nehmen. Kann es da nicht zu Wechselwirkungen kommen da das Amoxicillin ja noch im Körper drin ist.

Außerdem kenne ich das Cefixim nicht da ich es noch nie bekam. Ist das sowas wie Doxyclycin? Das vertrage ich nämlich gar nicht. Azitrhromycin, Ciprofloxacin geheb jedoch bei mir sehr gut.

Experte:  siepi-doc hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Patient,

Angst müssen Sie nur haben, wenn bei Ihnen eine Allergie bekannt wäre, wie z.B. auch eine Penicillin-Allergie. Aber auch hier sind keine Kreuzallergien bekannt.

Das Amoxicillin wird relativ schnell abgebaut bzw. ausgeschieden.

Auch bei Kindern werden Cephalosporine aufgrund ihrer in der Regel sehr guten Verträglichkeit häufig verordnetet.

Also alles Gute und viel Erfolg



Wichtig ist auch die Behandlung der Sexualpartner, da es sonst zu einer immer
wiederkehrenden wechselseitigen Ansteckung kommen kann (Ping-Pong-Effekt).



Experte:  siepi-doc hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Patient,

Sie haben die Antworten von allen Experten gelesen und keine weiteren Rückfragen gestellt. Sollten Sie dennoch Fragen haben, werden sie von allen Seiten gerne beantwortet. Ansonsten honorieren sie die Arbeit der Experten bitte mit dem Klick auf den „Akzeptieren"-Button.

Vielen Dank und alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen,

 

ich habe gestern Nachmittag eine Tablette Cefixim 400mg genommen und diese auch gut vertragen.

Heute morgen habe ich festgestellt, dass das restliche Stechen sowie der gelbliche Ausfluss ganz verschwunden ist und es mir wieder richtig gut geht.

Anscheinend war der Erreger doch ganz oder teilweise resistent gegen Amoxicillin. Gegen Cefixim jedoch nicht.

Laut Packungsbeilage reicht die Einnahme einmalig 1 Tablette aus um den Erreger ganz zu beseitigen. Ich habe heute noch eine Tablette genommen um sicher zu gehen dass auch alle Erreger wirklich abgestorben sind.

Wie lange soll ich denn das Mittel noch nehmen oder kann ich die Behandlung nunmehr abschließen?

Übrigens hat der Arzt gestern noch einen Abstrich gemacht um den Erreger soweit möglich noch nachzüchten zu können.

Viele Grüße

Experte:  siepi-doc hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

eine Einmal-Dosis ist völlig ausreichend! Sie können die Behandlung wirklich abschließen. Die Abnahme eines Abstrichs ist super !! Mit dem Antibiogramm wird dann wahrscheinlich sichergestellt, daß Cifixim wirksam ist und war.

Alles Gute und weiterhin Vorsicht

Ähnliche Fragen in der Kategorie Geschlechtskrankheiten