So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MacGyver162.
MacGyver162
MacGyver162, Sonstiges
Kategorie: Ford
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ford hier ein
MacGyver162 ist jetzt online.

Hallo! Ich habe seit 2003 einen Ford Probe II ECP 24V, Erstzulassung

Kundenfrage

Hallo!
Ich habe seit 2003 einen Ford Probe II ECP 24V, Erstzulassung 1995. Hatte noch nie richtig Probleme mit dem Wagen. Letzte Woche kam es leider dazu.
Das Auto ist selbst bei den eisigen -14°C ganz normal angesprungen. Ich schaltete die Heckscheibenheizung an und kratzte alles frei. Das dauerte gute 5 Minuten, während das der Motor ganz normal lief. Dann setzte ich mich rein und wollte losfahren, wobei ich auch das Gebläse der Frontscheibe einschaltete. Kurz darauf sackte die Drehzahl ab und Motor ging aus. Die ersten Versuche diesen wieder zu starten blieben vergebens. Anfangs hustete er ein wenig, aber wollte nicht mehr starten und jetzt hört man nur noch ein drehendes Geräusch, ohne husten oder ähnliches, sodass der Motor gar nicht erst versucht anzuspringen.
Folgendes habe ich mit einem Freund, der sich etwas auskennt, ausprobiert was zu keinem Erfolg führte:
Verdacht auf Batterie
- Batterie komplett Übernacht geladen und beim anlassen gemessen, bringt 10,8A durchschnittlich unter Last während dem Anlassen.
- Per Starthilfe versucht, bringt keine Veränderung
Verdacht auf Anlasser
- Auto im zweiten Gang mit drei Leuten angeschoben zum starten, der Motor hustet nicht mal
Verdacht auf Motorschaden
- Zahnriemenabdeckung geöffnet zum reinschauen, Zahnriemen dreht, wenn auch nur langsam und ruckartig
Diverses
- Kraftstoffschlauch am Filter im Motorraum abgenommen, Benzin war vorhanden
- Zündkerze an zwei Zündkabeln ausprobiert, funken kommen
- Benzinpumpe (surren) beim drehen des Schlüssels erfolgt ganz normal
- während dem Anlassen geht auch die Innenraumbeleuchtung ganz normal kurzzeitig etwas dunkler
Ein Freund vermutet einen defekten Benzinfilter, aber kann der so dicht sein, dass nicht einmal ein husten der Motors kommt?
Gibt es eine Möglichkeit um mit Sicherheit zu sagen, dass es der Anlasser ist oder ihn zu 100% ausschließen?
Was könnte das sein?
Nach meiner Recherche könnte es evtl. ein Fehler an der WFS sein. Auch las ich einen Beitrag über ein Kontaktproblem eines Steckers am Zahnriemenkasten.
Möchte mir wenn möglich eine teure Abschleppaktion sparen oder zumindest wissen was das sein könnte.
Falls Sie eine Idee haben kann ich Ihnen nicht genug danken. :-)
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Ford
Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer.

Attachments are only available to registered users.

Register Here


Also grundsätzlich ist es so: Wenn Kraftstoff und Funke zusammen in den Zylinder gelangen muß auch eine Zündung erfolgen; Es sei denn natürlich, wir haben hier einen mechanischen Defekt in Form eines übergesprungenen Zahnriemens o.Ä.

Das hier der Anlasser ursächlich ist möchte ich fast ausschließen...

Hilfreich wäre natürlich die Abfrage des Fehlerspeichers - das geht bei Ihrem Fahrzeug neben dem Ford Diagnosecomputer mit einem analogen Voltmeter, so eines hat aber eigentlich kein Mensch mehr heutzutage.
Eventuell haben Sie aber eine LED Prüflampe (wichtig: NUR LED Lampe verwenden!)
Mit dieser einmal an die Kontakte eines Einspritzventils gehen und von einem Helfer "orgeln" lassen. Werden die Einspritzventile angesteuert, blinkt die LED rhytmisch. Wenn wir also einen Funken und arbeitende EInspritzventile feststellen können, kann die WFS schon mal außen vor bleiben. Wenn die Einspritzventile NICHT angesteuert werden, schreiben Sie mir bitte nochmals, dann gehen wir der WFS auf die Spur.

Attachments are only available to registered users.

Register Here


Ansonsten ist ein mechanischer Defekt des Motors dann leider nicht mehr auszuschließen - der nächste Schritt wäre jetzt die Durchführung einer Kompressionsprüfung in der Werkstatt um zu checken, ob alle Zylinder Kompression haben.

Stichwort Benzinfilter: Beschaffen Sie sich einmal eine Dose Starpilot- oder Bremsenreinigerspray. Dieses Spray in den Ansaugschlauch der vom Luftfilter wegführt einsprühen und von einem Helfer starten lassen. Wenn der Motor mechanisch in Ordnung ist und die Zündung arbeitet, sollte er jetzt anspringen. Den Ansaugtrakt aber nicht mit dem Spray fluten, es ist höchst zündwillig!

Für Rückfragen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung.
Bitte stellen Sie diese ggf. vor Abgabe einer Bewertung damit mich die
Rückfrage auch erreicht !


Mit freundlichen Grüßen,

S. Seipp
SVBS Kfz-Sachverständigenbüro


Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Attachments are only available to registered users.

Register Here

gibt es Neuigkeiten von Ihrem Probe?

Wenn noch Rückfragen bestehen, stellen Sie diese bitte.


mit freundlichen Grüßen,

S. Seipp

SVBS Kfz-Sachverständigenbüro

Ähnliche Fragen in der Kategorie Ford