So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MacGyver162.
MacGyver162
MacGyver162, Sonstiges
Kategorie: Ford
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ford hier ein
MacGyver162 ist jetzt online.

ich habe bei meinem Ford Fiesta JAS, Bj. 2001 1,3L 44 KW die

Kundenfrage

ich habe bei meinem Ford Fiesta JAS, Bj. 2001 1,3L 44 KW die hinteren Bremsbacken erneuert und hierzu die Nachstellvorrichtung ganz zusammengedreht, um die Trommeln leicht montieren zu können. Trotz mehrmaligem Betätigen der Bremse stellt sich das Lüftspiel nicht automatisch nach. Was habe ich falsch gemacht?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Ford
Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank, dass Sie sich an JustAnswer gewandt haben.

Aus haftungstechnischen Gründen (um mich abzusichern) muß ich vorausschicken, dass Arbeiten an der Bremsanlage generell immer in die Hände von Fachleuten gehören. Instandsetzungsarbeiten an der Bremsanlage durch Laien / Heimwerker sollten auf Grund der möglichen Konsequenzen im Falle eines Montagefehlers nicht durchgeführt werden. Die nachfolgenden Informationen sind daher nur informeller Natur und stellen keine Handlungsanweisung dar.
(bitte nicht falsch verstehen, zu meiner rechtl. Absicherung muß ich dies vorausschicken)


Die Trommelbremsanlage muß zunächst grundeingestellt werden. Dies geschieht durch Betätigen des Nachstellers duch eine Montageöffnung - je nach Ausführung vorn an der Trommel oder eine Bohrung hinten an der Ankerplatte. Der Handbremshebel ist dazu auf die dritte Rastposition zu stellen und die Nachsteller so weit auf "Fest" zu drehen das sich die Trommeln gerade noch von Hand drehen lassen.
Nun ist eine halbwegs genaue Grundeinstellung erreicht. Nach dem Lösen des Handbremshebels müssen die Räder sich frei drehen und die Bremse natürlich bei weiterem Anziehen des Hebels auf Block gehen.

Nach diesem Schema kann die Bremse dann endeingestellt werden. Eine gleichmäßige Endeinstellung so das beide Seiten die gleiche Bremswirkung haben ist aber nur auf dem Bremsenprüfstand möglich.



Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung.

mit freundlichen Grüßen,
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Die Antwort hat mir leider überhaupt nicht weiter geholfen, weil der o.g. Fiesta nicht nicht manuellen, sondern automatischen Nachstellern ausgestattet ist. Es gibt also kein Loch, durch das bei geschlossener Trommel irgendetwas eingestellt werden kann.

Durch probieren und genau hinsehen habe ich nach viel Zeit die Lösung selbst gefunden.

Der automatische Einsteller muß handfest am entsprechenden Rändelrädchen an die Bremsbacken gestellt werden, damit er sich durch die Bewegung der Bremsbacken beim Betätigen der Bremse selbsttätig so nachjustieren kann, daß das Lüftspiel immer optimal ist. Ein Nachjustieren auf dem Bremsenprüfstand entfällt somit auch.

Ich hatte lediglich den Fehler begangen, den Nachsteller so weit zusammen zu drehen, daß er den Verstellbereich verlassen hatte und somit nicht mehr auf die Bewegungen der Bremsbacken reagieren konnte.

Falls dieses Problem noch mal nachgefragt werden sollte, wäre das die Antwort.

Attachments are only available to registered users.

Register Here

Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

ich ging davon aus, das bei einem 2001er Modell noch die manuellen Einsteller verbaut sind, so steht es hier auch in meinen Unterlagen... wird sich dann wohl um einen Fehler handeln - dann war ich da wohl schief gewickelt, sorry.

Danke dennoch für die Rückinfo!

Viele Grüße,