So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MacGyver162.
MacGyver162
MacGyver162, Sonstiges
Kategorie: Ford
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ford hier ein
MacGyver162 ist jetzt online.

hallo wir haben einen ford transit 3,5t. es wurde der anlasser

Kundenfrage

hallo wir haben einen ford transit 3,5t.
es wurde der anlasser ausgewechselt, wonach er gleich wieder beim anlassen gekrazt hat.
er war nochmals in der werkstatt und dAS GLEICHEN PROBLEM TRat innerhalb 2´tagen wieder auf.
Jetzt läuft er gar nicht mehr an? Bitte um problemlösung
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Ford
Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank, dass Sie sich an JustAnswer gewandt haben.

Ich werde versuchen, Ihre Frage nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten.

Wenn der Zahnkranz des Schwungrades nun völlig abgeschliffen ist, wäre zu prüfen ob die Werkstatt einen Einbaufehler beim Einbau des neuen Anlassers gemacht hat - den Anlasser also verkantet fesgeschraubt hat.

War das Schwungrad schon VOR dem Austausch des Anlassers beschädigt, ist der Schaden darauf zurückzuführen - hier hätte das Schwungrad aber gleich ersetzt werden sollen.

Ich nehme an, dass der Anlasser nun zwar anläuft, aber nicht mehr in die Schwungscheibe eingreifen kann - hier hilft nun leider nur noch ein neues Schwungrad. Da dazu das Getriebe ausgebaut werden muß empfiehlt es sich bei entsprechender Laufleistung gleich die Kupplung mit zu ersetzen.



Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung.

mit freundlichen Grüßen,


Peter Hoffmeister
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
müssen wir hier jedesmal die rep. bezahlen oder ist dies ein werkstattfehler, da nicht auf das schwungrad hingewiesen wurden, ist es ratsam einen gutachter einzuschalten
Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 5 Jahren.
In diesem Fall würde ich allein schon auf Grund des finanziellen Schadens einen Gutachter einschalten. Nur so haben Sie den Beweis, dass der Schaden durch eine fehlerhafte Reparatur entstanden ist und können die Werkstatt in die Pflicht nehmen.

Ich würde aber zunächst versuchen ein klärendes Gespräch mit dem Werkstattinhaber zu führen, dererlei Dinge sind eigentlich über seine Betriebshaftpflichtversichung abgedeckt. Wenn sich auf dem kurzen Dienstweg nichts erreichen lässt, sollten Sie wie gesagt einen Sachverständigen beauftragen.

VIele Grüße!