So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Onkelbenz.
Onkelbenz
Onkelbenz, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Ford
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung:  Geselle seit 2008, 15 Jahre private Erfahrungen an diversen Marken sowie 4- & 2-Taktmotoren
31948856
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ford hier ein
Onkelbenz ist jetzt online.

Fusion, 1,4 TDC, war zur HU Keine M ngel, Abgas o.k, runder

Kundenfrage

Fusion, 1,4 TDC, war zur HU :
Keine Mängel, Abgas o.k, runder Motorlauf o.k.

Hinweis des Prüfers auf Blasenbildung im Ausgleichsbehälter.

Sofortiges Abschleppen zur Werkstatt, d.h. ca. 35 min Leerlauf.
Dort Wechsel der Z.-Dichtung.
Anschließend 5 Wochen "Bastelei" und ca. 1.100 Km Versuchsfahrten.
Weil Motor qualmt und Motor läuft absolut nicht rund.

Diagnose : Kolbenringe sitzen fest.
Versuche mit Bremsflüssigkeit zu lösen, mit "frei fahren" zu lösen. Ohne Besserung.
Endlich Kompressionsprüfung : beide innere Zylinder haben 18 bzw. 16 bar. Beide äußeren Zylinder je 25 bar.

Habe das Fahrzeug dann so abgeholt.

Können sich die Kolbenringe durch 35 min Leerlauf festsetzen ?
Kann die neue Dichtung zwischen den beiden inneren Zylindern durchblasen?

Handelt es sich hier um eine sogenannte "erfolglose Reparatur?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Ford
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und Vielen Dank, XXXXX XXXXX sich vertrauensvoll an das Expertenteam von Justanswer gewandt haben. Ich helfe Ihnen gern weiter.

Generell ist nichts unmöglich, so kann es passieren, dass die Dichtung während der langen Warmlaufphase einen Defekt davon trägt, oder während die Gasstöße bei der AU durchgeführt wurden.

Es ist äußerst selten, dass sich die Kolbenringe festsetzen und es muss zu viel Spiel im Kolbenbereich dafür bereits im Vorfeld gegeben haben, da ansonsten ein solcher Defekt nicht auftreten kann.

Eine Ursache dafür kann man auf die Schnelle so natürlich auch nicht ermitteln. Um eine erfolglose Reparatur handelt es sich nur, wenn ein Bauteil angeblich einen Defekt hervorruft, getauscht wird, aber der Effekt ausbleibt. Bei ihrem Problem scheint es mehrere Fehlerquellen zu geben.

Wenn die Dichtung zwischen dem 2. und 3. Zylinder defekt ist, kann hier durchaus der Druck in den anderen Zylinder wandern und daher der Kompressionsverlust kommen.

 

Für weitere Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Daß die Z.-Dichtung durch war steht außer Zweifel, das warum nicht zur Debatte.

Übrigens, der Motor hat eine Laufleistung von ca. 150.000 Km.

 

Die Kernfrage ist, warum der Motor vorher o.k. war und nach dem Wechsel der Dichtung qualmt, etc..

 

Was hat die Werkstatt falsch gemacht?

 

Eine Aussage war, da? das EGR-Rohr fast zu gewesen sei. (Nach 1.100 Km Versuchsfahrten?)

Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Da muss die Werkstatt nicht zwangsläufig etwas falsch gemacht haben. Die Belastung der AU ist für den Motor recht hoch, da mehrere Gasstöße unter Volllast nötig sind. Durch Matrialermüdung im Vorfeld kann es hier durchaus zu Defekten kommen. Um die Quote aber so gering wie möglich zu halten, lässt man den Motor im Vorfeld lange warm laufen, damit das Material des Motors möglichst schonend strapaziert wird. Der Defekt in der Dichtung hätte jederzeit auftreten können. Im Prinzip muss die Werkstatt auch für den Schaden aufkommen, wenn das Fahrzeug diesen dort erlitten hat.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Das alles bringt mich keinen mm weiter.

Hatte bislang schon riesige Kosten.

Ich werde den Motor wohl von einem Sachverständigen öffnen lassen müssen.

Motorwechsel ist gerade in Arbeit weil ich einem so "ver-reparierten" Motor nicht mehr vertraue.

 

Denn Fakt ist : der Motor lief rund und nach dem Wechsel der Z.-D. nicht mehr.

 

mfg

e.puch

Dipl.Ing.

Dipl.Wirtsch.Ing(FH)

Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Bei ihrer Art von Problemen werden Sie so oder so nicht um die Hilfe eines Sachverständigen herum kommen werden, falls Sie die Kosten zurückerstattet haben möchten. Da diese die einzigen Personen sind, die ein unanfechtbares Gutachten ausstellen dürfen, welches Ihnen weiterhelfen würde.

Dafür ist aber eine genaue Begutachtung vor Ort unumgänglich