So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Sonstiges
Kategorie: Finanzamt
Zufriedene Kunden: 4696
Erfahrung:  xxx
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Finanzamt hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Ich habe eine Anwaltsrechnung für meine Tochter bezahlt und

Beantwortete Frage:

Ich habe eine Anwaltsrechnung für meine Tochter bezahlt und wollte sie steuerlich absetzen. Das Finanzamt hat die Rechnung nicht anerkannt. Grundlage: 2. Staatsexamen Lehramt Gym 2015 (1,92), keine Anstellung in Bayern. Wegen erheblicher Abweichung des Gutachtens der Seminarschule von den Gutachten der Einsatzschulen, Antrag auf Überprüfung. Erste RA-Rechnung wurde von meiner Tochter selbst bezahlt. 2. RA-Rechnung konnte meine Tochter nicht bezahlen, da sie zu diesem Zeitpunkt eine befristete Teilzeitstelle hatte und das Nettoeinkommen etwa der Summe der Rechnung entsprach. Die Rechnung wurde auf meinen Namen ausgestellt. Besteht Eine Möglichkeit der Anerkennung durch das Finanzamt?
Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Finanzamt
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller

leider gibt es keine Möglichkeit, die Anwaltsrechnung steuerlich von Ihnen geltend zu machen. Dies wäre nur möglich, wenn es sich um eine Rechnung an die handelte und diese sie im Rahmen der Sonderausgaben bzw.Werbungskosten geltend machte.

Mit freundlichen Grüßen

Prof.Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Kann sein, dass ich Ihre Antwort, ielleicht wegen eines Tippfehlers, nicht richtig verstanden habe. Die Rechnung ging an mich und ich habe sie als Werbungskosten abgesetzt. Dies wurde nicht anerkannt, weil die Sache meine Tochter betroffen hat und nicht mich. Meine Tochter hätte sie absetzen können, wenn sie an Sie adressiert wäre aber ich sie bezahlt hätte. Besteht für mich auch nicht die Möglichkeit diese Rechnung als Unterstützung bedürftiger Familienangehöriger abzusetzen?
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich ergänze zur Klarstellung:

1. wenn Sie für die Tochter noch Kindergeld beziehen, können Sie keine Kosten für die Tochter zusätzlich geltend machen,

2. wenn Sie für die Tochter kein Kindergeld (mehr) bekommen und Sie Unterhaltskosten gem. § 33 a Abs. 1 EStG geltend machen, sind die Kosten im Rahmen der Unterhaltskosten einzubeziehen.

Ich hoffe, dass die ergänzenden Angaben zur Klarstellung beitragen.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

bestehen noch Rückfragen zu meiner Beratung? Ansonsten bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Finanzamt sind bereit, Ihnen zu helfen.