So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Finanzamt
Zufriedene Kunden: 890
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Finanzamt hier ein
K. Severin ist jetzt online.

ich habe bei meiner Umsatzsteuererklärung 2009 und 2010 auf

Kundenfrage

ich habe bei meiner Umsatzsteuererklärung 2009 und 2010 auf anforderung des finanzamts für beide jahre eine eür eingereicht, habe aber für die jahre 2006-2008 immer eine bilanz gehabt. ebenso habe ich die bilanzen für 2009 u. 2010 auch vorliegen.
jetzt ist mein problem das die sachbearbeiterin von mir die zahlungsbelege für die pacht 2010 haben möchte. ein teil der pacht wurde aber nicht in dem jahr bezahlt sondern über verbindlichkeiten eingebucht.
meine frage ist jetzt, kann ich für die beiden jahre jetzt die bilanz nachreichen obwohl bereits die eür beim finanzamt vorliegt ?
mit freundlichen grüßen
dammann
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Finanzamt
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für ihre Frage, die ich gern wie folgt beantworte:

 

Sofern Sie bereits den Gewinn durch eine EÜR für die Jahre 2009 und 2010 ermittelt haben und diese Gewinnermittlung dem FA vorliegt, können Sie jetzt nachträglich den Gewinn nicht durch Bilanz ausweisen. Aber Sie können der Sachbearbeiterin doch erklären, das aufgrund der Umstellung der Gewinnermittlung von Bilanz auf EÜR ein Teil der Pacht nicht sofort bezahlt, sondern zunächst als Verbindlichkeit ausgewiesen wurde und dementsprechend in Höhe der Verbindlichkeit keine Betriebsausgabe in der EÜR angesetzt werden konnte.

 

Ich hoffe damit ihre Frage beantwortet zu haben und stehe Ihnen für Anschlussfragen gegebenenfalls gern zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
kann ich dann trotzdem die vorsteuern in den jahren geltend machen die aus den buchungen der verbindlichkeiten enstanden sind?
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

vielen Dank für ihre Anschlussfrage, die ich gern wie folgt beantworte:

 

Das können Sie nur, wenn Sie die an Sie berechnete Vorsteuer für die Pacht bereits voll geleistet haben. Das hängt mit dem Prinzip der Gewinnermittlung durch EÜR zusammen, wonach Beriebseinnahmen und Betriebsausgaben nur in dem Steuerjahr bei der Gewinnermittlung durch EÜR berücksichtigt werden können, in dem diese tatsächlich ihrem Betrieb zu oder aus diesem abgeflossen sind. Die maßgeblichen Bestimmungen dafür sind § 11 Abs.1 und 2 Einkommensteuergesetz.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Finanzamt