So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 23630
Erfahrung:  Im Familienrecht habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine ganz wichtige Frage. Ich hoffe sie

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe eine ganz wichtige Frage .
Ich hoffe sie können mir helfen .
Ich habe eine zwei Jährige Tochter.
Mein Ex Freund ist Ihr juristischer Vater .
Jetzt nach 2 Jahren kommt plötzlich der leibliche Vater und möchte Kontakt zu seinem Kind, als er von ihr erfahren hat hat er nicht nicht Mal auf die Nachricht reagiert , geschweige denn in den vergangenen Jahren sich einmal über Sie informiert.
Ich möchte ehrlich gesagt nicht das er eine Rolle in Ihrem leben spielt.
Sie hat einen Papa und die beiden sind Ein Herz und eine Seele.
Kann und darf ich den Kontakt unterbinden ?
Hat er die Möglichkeit die Vaterschaft einzufordern?
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Unter den mitgeteilten Umständen wird der leibliche Vater kein Umgangsrecht für sich beanspruchen können!

Dies ist nur unter den Voraussetzungen des § 1686 a BGB rechtlich möglich und zulässig:

https://dejure.org/gesetze/BGB/1686a.html

Nach dieser Bestimmung steht dem leiblichen und nicht rechtlichen Vater dann ein Umgangsrecht zu, wenn dieser ein ernsthaftes Interesse an dem Kind gezeigt hat.

Schon daran fehlt es hier ganz offenkundig, sofern der leibliche Vater nach zwei Jahren erstmals an sein Kind denkt, und sofern er Ihre Mitteilung von der Geburt des Kindes gänzlich ignoriert hat.

Ihm steht daher weder ein Umgangsrecht zu noch kann er die Vaterschaft einfordern!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.Also hat der leibliche Vater keinerlei Handhabe über das Kind und kann dies auch nicht vor Gericht einfordern ?Könnte der juristische Vater die Vaterschaft ab erkennen lassen ?
Wenn der leibliche Vater die Vaterschaft anerkennen möchte?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Nein, Sie können völlig unbesorgt sein: Unter den hier vorliegenden Umständen hat der leibliche Vater rechtlich keinerlei Handhabe! Ein möglicher Antrag bei Gericht würde abgelehnt werden.

Er hat auch nicht die Möglichkeit, dem rechtlichen Vater dessen Rechtsstellung (=Vaterschaft) aberkennen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich wünsche ihnen einen tollen Abend , und vielen lieben Dank für die schnelle und sehr kompetente Antwort .
Ich werde sie weiter empfehlen . ��

Es freut mich, wenn ich Ihnen behilflich sein konnte - vielen Dank ***** *****!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt