So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17365
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Mein Mann hat sich im letzten Jahr von mir getrennt. Wir

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann hat sich im letzten Jahr von mir getrennt. Wir haben mehrere Eigentumswohnungen, die wir gemeinsam erworben haben. Ich stehe als Gesamtschuldner in sämtlichen Darlehen.
Wir haben im Letzten Jahr eine Scheidungsfolgevereinbarung getroffen, die u.a. beinhaltet, dass ich alle Objekte auf meinen Mann umschreiben lassen werden wenn ich aus der Gesamtschuld bei der Bank entlassen werde. Im Gegenzug erhalte ich meine Zahlungen, die ich geleistet habe usw. in Form von Bargeld. Terminiert war die Zahlung auf den 30.12.2018.
Da mein Mann aber noch die BWA 2016 und 2017 bei der Bank vorlegen musste, ist bis jetzt keine Entscheidung getroffen worden, dass er alleine als Schuldner genehmigt wird.
Jetzt meine Frage:
Wenn die Bank mich nicht aus den Darlehen entlässt ist ja die SFV hinfällig und wir müssen eine andere Lösung (Verkauf der Objekte) finden. Kann ich trotzdem die Scheidung vollziehen oder sollte ich warten bis eine Lösung gefunden wurde? Wenn die Bank zustimmt und ihm auch noch ein weiteres Darlehen gibt, wäre ja alles gut. Aber wenn nicht....
Danke und
Viele Grüße
Maren

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre freundliche Anfrage.

Wenn die Bank Sie nicht aus der Haftung entlässt, entfällt die Grundlage für die Scheidungsfolgenvereinbarung.

Denn Sie haben das ja zur Bedingung gemacht.

Sie müssten dann eine andere Lösung finden.

Wenn Sie gegenüber der Bank haften, aber nicht mehr Eigentümerin der Objekte sind, dann ist das eine missliche Situation.

Ich würde aber dennoch schon einmal das Scheidungsprocedere starten

Erfahrungsgemäß dauert es ungefähr ein Jahr bis man einen Termin bekommt und man kann solche Termine immer verlegen lassen, wenn man dem Gericht gegenünber vorträgt, dass sich die Parteien noch in Verhandlung befinden

Wenn die bank nicht zustimmt sind Sie nicht mehr Eigentümerin und die Bank kann trotzdem sich bei Ihnen das gesamte Darlehen holen

Auf eine Freistellung im Innenverhältnis, dh Ihr Mann sagt Ihnen zu, die Darlehensraten zu übernehmen und Ihnen gegenüber auszugleichen, würde ich mich nicht einlassen, das ist zu gefährlich

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Bitte fragen Sie gerne nach

wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Noch bin ich ja Miteigentümerin! Ich will aber aus allem raus und mein Geld zurück bekommen. Wenn die Bank nicht zustimmt, ist alles beim alten und wir müssen was neues überlegen wie z.B. Verkauf von einigen Objekten.
Die Scheidung ist bereits beantragt und der voraussichtliche Termin ist Ende Januar. Wenn ich es richtig verstehe sollte ich aber mit der Scheidung noch warten bis alles geregelt ist?

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, Sie müssen nicht zwangsläufig warten, es sei denn, es käme ein Anspruch auf Zugewinn in Betracht.

Der müsste dann aus Kostengründen in den Scheidungsverbund

Wenn es aber darum geht, Miteigentum auseinanderzusetzen, dann ist das unabhängig von einer Scheidung

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke Ihnen! Dann ist es also kein Problem, dass die SFV nicht eingehalten wurde? Und man kann diese auch im nachhinein noch ändern bzw. eine neue Vereinbarung machen?
Es gibt keinen Zugewinn, wir waren nur 9 Monate verheiratet. Es geht nur um die Schuldentlassung von mir und damit einhergehend die Umschreibung der Objekte auf meinen Mann gegen Zahlung einer Summe X an mich von ihm.

nein, das ist kein Problem, denn die Gesamtschuldnerproblematik ist unabhängig von einer Scheidung

Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Nein, das ist kein Problem, da die Immobilien unabhängig von einer Scheidung sind

Sie sind Miteigentümer mit und ohne Ehe