So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 6663
Erfahrung:  mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Tag Meine Exfrau und ich haben und Anfang des Jahres

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten TagMeine Exfrau und ich haben und Anfang des Jahres getrennt.Wir haben das gemeinsame Sorgerecht. Die Kinder leben bei meiner Exfrau und ich bezahle Unterhalt und nehme die Kinder regelmässig alle 14 Tage von Freitag bis Sonntag.Nun möchte mich meine Exfrau immer mehr bei der Betreuung der Kinder einspannen.Sie möchte bspw:
- Dass ich die Kinder betreue, wenn diese krank sind
- Dass ich, wenn ein Elternabend ist, entweder die Kinder betreue oder zum Elternabend gehe (die Termine werden immer erst max. 2 Wochen zuvor mitgeteilt und ich arbeite in der Dienstleistungsbranche, in welcher solche kurzfristigen Termine nicht immer einfach zu koordinieren sind)
- Regelmässig die Kinder einen Abend unter der Woche nehme, dass sie einen freien Abend hat oder einen Abend nur mit einem Kind
- Die Hälfte der Ferien abdeckeSelbstverständlich soll ich jedoch weiterhin den vollen Unterhalt bezahlen und 100% arbeiten gehen, damit der Unterhalt nicht sinkt.Als Hintergrund: Ich arbeite in der Schweiz, habe ein Anspruch auf 25 Tage Urlaub, was 5 Wochen entspricht und könnte so gar nicht die Hälfte der Schulferien abdecken (bei 13 Wochen Schulferien wären das ja 6.5 Wochen). Zudem möchte ich auch Urlaub mir meiner Lebenspartnerin alleine verbringen.Ich gehe eigentlich davon aus, dass meine Exfrau die Alltagssorge hat und ich das Umgangsrecht.Was beinhalten die Alltagssorge, also zu was ist meine Exfrau verpflichtet bezüglich Betreuung etc?Und was sind meine Pflichten beim Umgangsrecht?Ich nehme die Kinder regelmässig alle 14 Tage und decke pro Jahr 2 Wochen der Schulferien ab.Noch als Info bezüglich Krankheitstagen: meine Exfrau und ich sowie die Kinder sind privat versichert. Wie viele Tage stünden also meiner Exfrau für die Betreuung der Kinder zur Verfügung, wenn diese krank sind? Und gibt es bei den Kindern eine Altersgrenze, ab dieser keine Betreuungstage mehr für kranke Kinder gewährt werden? Wissen Sie, wie das bei mir aussieht? Ich bin zwar in Deutschland wohnhaft und privat krankenversichert, arbeite aber in der Schweiz.Besten Dank für Ihre Erläuterungen, am besten mit § oder Urteilen belegt, damit ich diese meiner Exfrau nennen kann.Freundliche Grüsse

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frau lebt mit den Kindern in Deutschland ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Genau, meine Exfrau und die Kinder leben in Deutschland.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Gem. § 1684 BGB hat das Kind ein Recht auf Umgang. Also NICHT die Kindesmutter hat das Recht, den Umgang zu verlangen, sondern das Kind. Der Regelumgang wird von Ihnen praktiziert, jedes zweite Wochenende und einen Teil der Sommerferien. Mehr ginge im Einvernehmen, wenn es dem Kindeswohl entspricht, natürlich immer.

Im Krankheitsfalle, zumindest bis zum 12. Lebensjahr des Kindes, muss freigestellt werden. Dies ergibt sich aus § 616 BGB, d.h. es besteht ein berechtigter Anspruch auf Freistellung. In der Regel sind dabei 5 Tage die zeitliche Begrenzung ( Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 5. August 2014, AZ: 9 AZR 878/12).

Ich hoffe , Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Fragen Sie bitte nach, wenn etwas unklar ist. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie weitere Fragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Frau GrassVielen Dank für Ihre Antwort.Kann mich denn meine Exfrau vor dem Familiengericht zu mehr Umgang verpflichten? Sie droht nämlich immer mit dem Richter...Und kann sie mich für Ferienbetreuung, nicht pädagogisch, finanziell verpflichten?Bezüglich den Krankheitstagen: stehen ihr als Alleinerziehende mehr Tage zu pro Kind oder bleibt es bei den 5 Tagen?
Und habe ich die Pflicht, auch Krankheitstage abzudecken?
Ob mir diese überhaupt zustehen, da ich ja nicht im gleichen Haushalt wohne, wie meine Kinder, kläre ich mit meinem Arbeitgeber in der Schweiz.Noch zur Alltagssorge, die meine Exfrau hat: was beinhaltet diese? Also welchen Pflichten hat sie nachzukommen?Beste Grüsse

Sehr geehrter Fragesteller,

wie ausgeführt ist der Anspruch auf Umgang immer vom Kindeswohl abhängig. Wenn es sich beweisen lassen würde, dass es für das Kind gut ist, dass Sie mehr Umgang haben, dann könnte eine Ausdehnung durchsetzbar sein. Dies ist aber kaum realistisch.

Die Ferienbetreuung ist nicht von Ihnen zu finanzieeren, denn diese dient nicht dem Kindeswohl, sondern der Entlastung der Kindesmutter. dafür sind Sie nicht verantwortlich.

Die 5 Tage sind die regel, ob Alleinerziehend oder nicht. Mehr ist natürlich mit dem AG verein-bzw. verhandelbar. Auch für die Betreuung an den Krankheitstagen sind Sie nicht verantwortlich, weder persönlich noch finanziell.

Die Alltagssorge heißt die Betreuung im täglichen Leben, die allgemeinen Schulangelegenheiten, Sport- und Musikverein usw. Sie muss das Kind betreuen und versorgen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie weitere Fragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Abend Frau GrassBezüglich den 2 Wochen Urlaub, die ich abdecke: kann mir meine Frau vorschreiben, welche Ferien ich abdecken muss? Und kann sie fordern, dass ich die beiden Wochen am Stück nehme? Ich würde nämlich gerne 2 mal 1 Woche Ferien nehmen und so auch meine Ferien besser verteilen.Zudem ist sie der Meinung, mein geplanter Wochenendplan für das erste Halbjahr 2 Monate nach Erstellung über den Haufen werfen zu müssen. Ich habe natürlich geplant und kann den Plan nicht wieder nach ihren Wünschen umstellen. Muss ich ihr nun belegen, dass ich am gewissen Wochenenden bereits etwas geplant habe und deshalb nicht tauschen kann?Freundliche Grüsse

Sehr geehrter Fragesteller,

vorgesehen sind die Sommerferien, so wäre die Regel. Auch, dass diese am Stück genommen werden.

Bei dem Umgang ist ein strenger Rythmus zu beachten. Alle 14 Tage, die nur im Ausnahmefall, wie Krankheit des Kindes, verändert werden können. Sie haben ein Recht darauf, dass dieser Rythmus eingehalten wird.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Morgen Frau GrassWie wäre es zu handhaben, wenn ich von meinem Arbeitgeber aus nicht 2 Wochen in den Sommerferien freibekomme, weil meine Stellvertretung dann bereits Urlaub hat?Bezüglich den Wochenenden: in diesem Fall kann mir meine Exfrau nicht 8 Wochen, nach dem ich ihr den Plan für das erste Halbjahr hab zukommen lassen, mitteilen, dass ihr dieser nicht passt? Und sie kann somit auch keine Belege fordern, dass ich nun bereits geplant habe und deshalb Nachweise über mein Programm verlangen?Was ist eigentlich, wenn ich an einem Wochenende, an dem ich die Kinder hätte, krank sein sollte und deshalb die Kinder nicht nehmen kann?Freundliche Grüsse

Sehr geehrter Fragesteller,

dann würden Sie gegen Ihre Umgangspflicht verstoßen. Durchsetzbar wäre der Umgang dann nicht

Sie muss sich an die Wochenenden halten, es sei denn es kommt etwas Unvorhergesehenes dazwischen. .Ein Auskunftsrecht bzw. eine Pflicht haben Sie nicht !Wenn Sie oder die Kinder erkranken und der Umgang nicht durchführbar ist, würde er in der Regel am darauffolgenden Wochenende nachgeholt.

Ich hoffe , Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Noch eine Verständnisfrage:Habe ich es richtig verstanden, dass ich gegen meine Umgangspflicht verstossen würde, wenn ich die 2 Wochen nicht in den Sommerferien nehmen kann?Ich würde die Kinder ja trotzdem 2 Wochen nehmen, einfach nicht in den Sommerferien.

Sehr geehrter Fragesteller,

das haben Sie richtig verstanden. Wenn 2 Wochen am Stück in den Sommerferien vereinbart wurden, (dies ließe sich durchaus auch gerichtlich festsetzen) müssen Sie sich auch daran halten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

bestehen noch Fragen ? Ich möchte Sie nochmals um Bewertung der umfangreichen Antworten bitten. Natürlich können auch weitere Fragen nach der Bewertung gestellt werden.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vereinbart wurde lediglich, dass ich 2 Wochen Schulferien abdecke, aber nicht wann und ob dies am Stück ist. Kann dies trotzdem gerichtlich festgelegt werden?Und hat meine Exfrau die Pflicht, die Kinder an einem Wochenende, an dem sie bei mir wären, zu betreuen, wenn ich krank wäre? Auch wenn sie bereits etwas vorhat?

Sehr geehrter Fragesteller,

nochmals: üblich ist am Stück und dies wäre auch gerichtlich durchsetzbar.

Natürlich muss die Frau die Kinder betreuenoder eine andereweitige zuverlässige Betreuung organisieren, wenn Sie verhindert sind.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Frau GrassSuper, vielen Dank für Ihre Hilfe!Freundliche Grüsse und eine besinnliche Adventszeit

Sehr geehrter Fragesteller,

das wünsche ich Ihnen auch und alles Gute.

Fragen Sie gern jederzeit nach, wenn Sie neue Problemfelder ergeben sollten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Guten Morgen Frau GrassHaben Sie eine E-Mailadresse unter der ich Sie kontaktieren kann?Freundliche Grüsse

Sehr geehrter Fragesteller,

meine Kontaktdaten sind bei Justanswer hinterlegt.

Was kann ich denn tun für Sie ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Ich hätte ein paar Fragen bezüglich einer allfälligen Vertretung durch Sie.Diese würde ich gerne ausserhalb des Forums stellen, wenn dies möglich ist.Herzlichen Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

meine Kontaktanschrift lautet:***@******.***.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Herzlichen Dank!Ich habe Ihnen soeben eine Mail geschrieben.Beste Grüsse

Sehr geehrter Fragesteller,

ich schau nach und melde mich in Kürze.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass