So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 23376
Erfahrung:  Im Familienrecht habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Abend, ich habe folgende frage: Mein Expartner und ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, ich habe folgende frage:
Mein Expartner und ich haben ein gemeinsamen Sohn. Dieser ist nun 5 Jahre alt. Da wir bei der Geburt nicht verheiratet waren steht der Vater nur in der Geburtsurkunde und das wars. Nun möchte ich Unterhaltsvorschuss beantragen, da der Kindsvater Arbeitslos geworden ist. Er behauptet nun ich müsse das Sorgerecht dann auch künftig mit ihm teilen wenn er hier zustimmen würde. Ist dies so richtig? Ebenfalls behauptet er, er wäre dem Kind gegenüber zu nichts verpflichtet, da er nur der Erzeuger ist. Entspricht dies auch der Wahrheit?
Vielen Dank ***** *****
Fr. Martin

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, beide Behauptungen sind falsch!

Zunächst einmal ist der Kindsvater seinem Kind gesetzlich unterhaltspflichtig - § 1601 BGB!

Diese Unterhaltspflicht besteht auch völlig unabhängig davon, ob geteiltes Sorgerecht besteht oder nicht. Er ist daher auch dann zum Unterhalt verpflichtet, wenn Sie als Mutter das alleinige Sorgerecht inne haben sollten.

Sie sind zudem auch keineswegs verpflichtet, das Sorgerecht mit ihm zu teilen, wenn er zahlt, da er hierzu kraft Gesetzes verpflichtet ist.

Darüber hinaus ist er dem Kind sehr wohl zum Unterhalt verpflichtet, gerade weil er der Erzeuger des Kindes ist, denn er ist deshalb in gerader Linie mit dem Kind verwandt mit der Folge, dass er diesem auch Unterhalt schuldet (§ 1601 BGB).

Klicken Sie für die in Anspruch genommene Rechtsberatung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
VIELEN dank für die Rasche Antwort. Ich bin sehr froh das zu lesen. Es erleichtert mich sehr.Eine frage zum Abschluss habe ich noch. Da er nicht zahlen kann, steht dem Kind ein unterhaltsvorschuss zu oder kann uns dieser auch aberkannt werden?Vielen lieben dank
Fam. Martin

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Ihnen steht in der Tat Unterhaltsvorschuss zu: Sobald der Vater wieder leistungsfähig ist, wird er wieder Unterhalt zahlen müssen, und das Jugendamt, das den Unterhaltsvorschuss jetzt erbringt, holt sich dann diese Zahlungen bei ihm zurück!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt