So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17028
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Morgen, wir haben 2 fragen. Die erste ist, mein Mann

Beantwortete Frage:

Guten Morgen, wir haben 2 fragen. Die erste ist, mein Mann hat einen Sohn (wird 6 Jahre nächsten Monat) aus vorheriger Beziehung. Er zahlt monatlich 225€. Jetzt haben wir die Tage von ihr einen dicken Brief bekommen, im dem sie eine Nachzahlung fordert von über 230€. Da wohl im Januar 2017 eine Erhöhung statt fand und der Unterhalt somit 245€ ist.
Unsere Frage ist jetzt, ist es rechtens, das Geld rückwirkende einzufordern? Hätte sie nicht bei einer Erhöhung uns informieren müssen und es direkt ein fordern müssen.
Dann würde uns noch interessieren, die Düsseldorfer Tabelle ist doch nur eine Richtlinie und gesetzlich fest gelegt. Besteht die Möglichkeit weniger zu bezahlen, den momentan verdient mein Mann nur 890€ und somit ist dies ja weniger als sein mindest Verbleib an monatlichen Geld.
Wir haben beim Jugendamt angerufen um dies heraus zu finden. Die Dame schmetterte das direkt ab und machte meinem Mann klar das sie ihm keine Auskunft gibt, da sie nir für die Mutter eines Kindes zuständig sind. Wir sollen uns doch einen Anwalt nehmen.
Bevor wir dies tun, wollten wir erstmal wissen ob wir überhaupt auf dem richtigen Weg sind. Bevor Unsummen ausgeben.
Hoffe sie können uns helfen.
Mit freundlichen Michèle und Patrick Krebs
Gepostet: vor 24 Tagen.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

darf ich fragen

Gibt bes denn einen Titel, Beschluss, Urteil, Jugendamtsurkunde über den Unterhalt ?

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Nein, gibt es nicht. Die beiden haben sich an die Düsseldorfer Tabelle gehalten nach der Trennung.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Können wir das auch schriftlich machen?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

dann jhat die Dame Pech gehabt.

Denn einen höheren Unterhalt kann man erst ab Aufforderung verlangen, so dass er die Rückstände nicht schuldet.

Ab Aufforderung schuldet er aber den Mindestunterhalt, in der entsprechenden Höhe

Den MUSS er bezahlen.

Den muss jeder zahlen, das ist wahsinnig streng

Die Düsseldorfer Tabelle ist zwar nicht Gesetz a ber wird wie eines angewandt

Wenn er mit Ihnen zusammenlebt und Sie verdienen auch, sinkt sein Selbstbehalt

wenn ich IHnen helfen konnte bitte ich um positive Bewertung dake

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 24 Tagen.

Wenn er nut Teilzeit arbeitet MUSS er einen Nebenjob annehmen tut mit leid das ist leider so streng

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ok das hilft uns schon mal weiter. Dann werden wir ihr auch nicht diese Summe von 230€ nach Zahlen den sie forderte. Die drohte mit Jugendamt.Wie ist wenn die heiratet, verbleibt das Unterhalt dann gleich?
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Sie heiratet kommendes Jahr und mom lebt sie in einer eheähnlichen Gemeinschaft. Somit hat sie ja ebenfalls weniger Miete essen etc wird das berücksichtig?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 24 Tagen.

Ja, denn es ist der KIndesunterhalt, der wird von dem Elternteil geschuldet, bei dem sich das Kind nicht aufhält

Auf den anderen Elternteil kommt es NICHT an, nur auf den Elternteil, der den Unterhalt bezahlen muss

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ok vielen Dank. Letzte Frage wenn sie zum Jugendamt geht um das Geld rückwirkend einzufordern brauchen wir keine Angst haben oder?
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Wenn sie sich mit uns auf eine summe einigt und wir das festsetzen lassen ist das eigebtlich möglich?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 24 Tagen.

Nein

Es geht nur ab Aufforderung, also in Ihrem Fall nur für die ZUkunft

Nei, denn laut Gesetz kann man auf Kindesunterhalt für die Zukunft nicht verzichten

wenn ich Ihre Fragen beantwortet habe bitte ich um positive Bewertung

danke

Claudia Schiessl und 3 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ok, vielen dank. Sie haben uns sehr weiter geholfen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 24 Tagen.

Danke ***** ***** schönen Sonntag

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ihnen auch. Danke.