So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 5828
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Umgangsrecht kind Kind ist im heim untergebracht, jugendamt

Kundenfrage

umgangsrecht kind

Kind ist im heim untergebracht, jugendamt verweigert den (Telefon)-kontakt und besuchskontakte. Bislang ohne plausible begründung.

Gepostet: vor 20 Tagen.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sofern kein gerichtlicher Beschluss vorliegt, wonach das Umgangsrecht mit dem Kind eingeschränkt bzw. vorgeben ist, kann das Jugendamt nicht "gestaltend" den Kontakt abschneiden und den Besuch eingrenzen.

Dies insbesondere nicht, wenn keine hinreichende Begründung vorliegt.

Kontaktieren Sie das Jugendamt schriftlich und fordern Sie zur Mitteilung auf, warum und auf welcher Rechtsgrundlage des "Kontaktverbot" beruht. Drohen Sie mit einem Rechtsanwalt und der Einschaltung des Familiengerichts.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Es wurden bei vergangenen Kontaktverboten, 3 Monate, (Begründung: Einwurzelungsphase in der Einrichtung) bereits gedroht und Rechtsanwälte eingeschaltet. Das Jugendamt sitzt vielmehr die gesetzlichen Fristen aus, die die Rechtsanwälte einräumen müssen. Wäre es nicht möglich einen sofortigen Eilantrag (einstweilige Anordnung) zu erwirken?? Problem: das Gericht in Detmold kennt mich nicht, bislang war das FamGer Düren zuständig.
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn Sie rechtsanwaltlich vertreten sind, wird dieser die Fristen und nötigen Rechtsmittel einhalten.

Dies inbesondere deshalb, da dieser mit Ihrer Akte vertraut ist.

Inwiefern ein einstweiliger Rechtsschutz nach den §§ 49 FamFG möglich ist, wäre daher von diesem zu prüfen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-