So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 5863
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Sehr geehrte Rechtsanwälte, ich lebe seit 1,5Jahren getrennt

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Rechtsanwälte,
ich lebe seit 1,5Jahren getrennt und habe bisher keinen Trennungsunterhalt bekommen oder beantragt. Ich wohne mietfrei in der gemeinsamen Immobilie mit den Kindern. Die Scheidung ist noch nicht eingereicht. Mein Mann hat brutto 100.000, ich 20.000€ im Jahr Einkommen. Kann ich Trennungsunterhalt noch beantragen?
Und wie stehen die Chancen auf Ehegattenunterhalt nach der Scheidung? Die Ehe dauerte fast 20 Jahre.
Vielen Dank!
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich mich mit Ihrer Fragestellung befasse.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ja, Sie können noch Trennungsunterhalt verlangen. Trennungsunterhalt wird in der Zeit von der Trennung bis zur rechtskräftigen Scheidung gewährt. Ein rückwirkendes Einfordern von Trennungsunterhalt ist nicht möglich.

Die Chance auf Ehegattenunterhalt richtet sich danach, wie alt Ihre Kinder sind und welche Fürsorge diese benötigen. Prinzipiell gilt beim Ehegattenunterhalt das Prinzip, dass jeder (vormalige) Ehepartner nunmehr für seinen Lebensunterhalt aufzukommen hat. Eine Einschränkung erfährt dieser Grundsatz regelmäßig nur bei Kleinkindern (bis zum 5 Lebensjahr), da hier einer besondere Fürsorge für die Kinder vom Gesetzgeber Vorrang gegeben wird.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dass Trennungsunterhalt rückwirkend nicht gewährt werden kann bedeutet, dass ich es ab jetzt bis zur Scheidung bekommen kann? Oder rückwirkend bis zur Scheidung?und wegen dem Ehegattenunterhalt habe ich von einer Richterin gehört, dass es bei unterschiedlichen Gehaltshöhen bei langer Ehedauer ca 1/3 der Ehedauer gewährt werden würde. Stimmt das? Wie sehen Sie die Chancen? Die Kinder sind schon 15 und 17 Jahre alt...
Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nein danke. Ich möchte jetzt nicht telefonieren.
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, ab jetzt bis zur Scheidung (nicht rückwirkend bis zur Scheidung).

Bei dem Alter der Kinder erachte ich den Ehegattenunterhalt mit ca. 7 Jahren für zu lange bemessen.

Der Gesetzgeber fordert hier eine "intensive" Erwerbsobliegenheit. Gleichwohl liegt die Entscheidung im Streitfall letztlich dem Gericht.

Eine einvernehmliche Lösung mit dem Ehemann bzgl. der Regelung des Unterhalts scheidet aus?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Doch, wir streben die einvernehmliche Einigung an. Ich wollte aber gerne wissen was und ob der Unterhalt für mich vom Gesetzgeber vorgesehen ist.
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

prinzipiell steht Ihnen nachehelicher Unterhalt zu.

Wie angeführt sind hier die Grenzen nicht starr. Im Streitfall steht die Gewährung im Ermessen des Gerichts.

Allerdings muss Ihnen auch die Möglichkeit gewährt werden, im Berufsleben erst wieder richtig Fuss zu fassen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank!