So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 6471
Erfahrung:  mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

19jährige Tochter meines Partners, die studiert und bei

Kundenfrage

19jährige Tochter meines Partners, die studiert und bei ihrem Freund, im Haus seiner Eltern wohnt beantragt Bafög und wir sollen noch Unterhalt zahlen...ist das korrekt?

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

wie hoch ist denn das bewilligte Bafög ? Über welche Nettoeinkünfte verfügt denn Ihr Partner und die Kindesmutter ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das im Anhang ist das Enzige was wir bekommen haben, sonst nur boshafte Anrufe und SMS!
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben.

Wie sich dem Schriftstück entnehmen lässt, scheint die Mutter keine oder keine anrechenbare Einkünfte zu haben. Zudem wird der Tochter "nur" 257,50 EUR Bafög gewährt.

Der Bedarf nach der sog. Düsseldorfer Tabelle beträgt 735 EUR. Hierauf anzurechnen ist das Kindergeld 192 EUR und das Bafög. Damit verbleibt ein Anspruch von 285,50 EUR. Diesen Betrag wird der Kindesvater leider zahlen müssen.

Ich bedaure, Ihnen keine positivere Mitteilung, machen zu können, hoffe jedoch gleichwohl, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

kann ich noch etwas tun für Sie ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich bin etwas irritiert wegen der Summen, dachte es sind 134€ die zu zahlen sind?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

735 EUR gibt die Düsseldorfer Tabelle vor für Kinder, die einen eigenen hausstand haben. Abzuziehen ist das Kindergeld und das bewilligte Bafög (dies sich doch 257,50 EUR?). Dies ergibt sodann die errechnete Summe.

Die Summe reduziert sich dann, wenn die Kindesmutter auch Einkommen hat und einen Teil des Unterhaltes zahlen kann.Dies scheint aber nach dem Bescheid nicht der Fall.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ein anderes Ergebnis ergibt sich, wenn noch weitere unterhaltsberechtigten Kinder vorhanden sind. Ist dies der Fall ?

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja wir haben eine gemeinsame 7jährige Tochter / bewilligt wurden doch 649€
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Oder 515€ stehen dort auch
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

die 649 EUR ist der Bafögbedarf.

Sie haben Recht, es werden 515 EUR bewilligt. Ich bin versehentlich von einer Vorausleistung in Höhe von 257,50 EUR ausgegangen, dieses würde nämlich NICHT angerechnet. Mein Fehler, Entschuldigung !

Also nochmal von vorn:

Bedarf 735 EUR, abzgl. 515 EUR Bafög (= 220 EUR), abzgl. Kindergeld 192 EUR, verbleiben 28 EUR, die Ihr Parter "zuzahlen" muss.

Ich bitte nochmals das Versehen zu entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

gibt es noch Unklarheiten oder Nachfragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Uns hat man nur diese eine Seite gezeigt und da rechnet man 649€ minus 515€ und somit müssten wir 134€ zahlen!?!? Ist es korrekt, dass sie soviel Bafög bekommt, obwohl sie keine eigene Whg hat, sondern bei den Eltern Ihres Freundes wohnt?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wir haben jetzt erstmal alle Seiten angefordert!
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ja man unterscheidet nur zwischen bei den Eltern wohnen oder nicht.

Bitte schauen Sie sich die Düsseldorfer tabelle an, dann erkennen Sie, dass das Kindergeld, falls es bewilligt wird, auf den Unterhaltsanspruch anzurechnen ist (http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_Tabelle/Tabelle-2017/20161207_Duesseldorfer-Tabelle.pdf).

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

konnten Sie sich einen Überblick verschaffen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Haben noch nichts weiter bekommen
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

was haben Sie noch nicht bekommen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die fehlenden drei Seiten vom Bafög Amt oder ist das nicht relevant?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

nein Sie müssen nur rechnen ! 735 - 515 - 192 ! Etwas anderes geht nicht. Die anderen Seiten sind daher nicht relevant, weil der Bafögbetrag vorhanden ist und nichts anderes zählt.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

gibt es nach den umfangreichen Antworten noch Nachfragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

lassen Sie mich bitte wissen, ob ich Ihnen weiter helfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Also sind die geforderten 134€ falsch und einfach nur eine Grundlage, dass wir überhaupt noch etwas dazuzahlen müssen?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

wer hat die denn gefordert ? das Bafögamt fordert nicht, sondern berechnet nur. Fordern könnte die Tochter und die bekäme nur 28 EUR.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das kommt von der Tochter so:„Auf dem Konto von Mama war noch kein Geld . Da das Geld auch immer an verschiedenen Daten ankam nehme ich an, dass du da kein Dauerauftrag hast, weil es immer spätestens am 20.ten da war .Bitte überweise mir bis nächste Woche den vollen Betrag von *133,63€ für den Monat Oktober* auf mein Konto:Darüberhinaus bitte ich dich einen *Dauerauftrag* für jeden *1.ten* des Monats anzufertigen *!*Ich hoffe du nimmst mich diesmal ernst und investierst einmal diese 10 min, sonst muss ich über andere Wege gehen. Das will ich eigentlich nicht weil es nur Stress für uns beide bedeutet .“
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

dann erwidern Sie, dass noch 28 EUR geschuldet sind (siehe Berechnung) und überweisen diesen Betrag.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank!!! Sie sind ein Schatz!
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für die Blumen !

Ich wünsche Ihnen alles Gute und ein schönes Wochenende.

Fragen Sie bei Problemen bitte wieder nach.

Und falls es keine Umstände macht wäre es sehr freundlich, wenn Sie mich noch bewerten könnten. Danke !!

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag, wir haben Ihren Rat befolgt und einen Dauerauftrag mit 28€ eingerichtet. Wir bekommen jetzt Drohanrufe von der Tochter, wir würden nicht genug zahlen, ihr würden die 134€ zustehen, sie würde zum Anwalt gehen, die Düsseldorfer Tabelle würde nicht zu Grunde gelegt werden usw. - was nun? Mit freundlichen Grüßen ***

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich kann mich nur wiederholen. Mehr als 28 EUR steht der Tochter nicht zu! Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen !

Lesen Sie gern hier nach !

http://www.n-tv.de/ratgeber/So-viel-Unterhalt-muss-ab-2016-gezahlt-werden-article16550831.html

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Antwort!Er hat Ihr gesagt, dass wir uns bei Ihnen erkundigt haben, aber sie glaubt das nicht und „will“ ein Antwaltsschreiben dazu sehen. Sie besteht auf 134€, weil sie meint dass es die Summe ist, die Ihr vom Bafögamt berechnet wurde. Solche Nachrichten kommen dazu:„Du kannst mir schicken was du willst. Du wirst von meiner Anwältin hören. Die kostenbestätigung für einen Anwalt habe ich mir bereits eingeholt. Also mach nicht den Fehler mich nicht ernst zu nehmen“
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ignorieren Sie die Drohungen. Sie sind moralisch auf tiefster Ebene und juristisch völlig unbegründet.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank !!!Sie klingen sehr überzeugend!!!
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich mache diese Arbeit schon ein paar Jahre. Die Rechtslage ist eindeutig !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Haben Sie eine Kanzlei? Fachgebiete?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

natürlich ! Fachgebiete Familien - und Erbrecht, sowei Strafrecht.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Na, dann weiß ich ja an wen ich mich bei allem wenden kann! Ihre Kanzlei ist wo? Ich bräuchte nämlich mal eine persönliche Beratung bzgl Erben und Vererben
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

die Kanzlei befindet sich in Süddeutschland in 79713 Bad Säckingen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok! Dankeschön
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne, schönen Abend !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke! Ihnen auch!
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Guten Tag, leider kehrt noch keine Ruhe ein...was ist, wenn die Kindsmutter das Kindergeld einbehält? Müssen wir dann die Differenz zu den gewährtem Baföganspruch von 649€ zu 515€ zahlen?Viele Grüße
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 30 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

wir drehen uns im Kreis. Ich habe Ihre Anfragen bereits mehrfach und umfangreich beantwortet ! NEIN

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Alles klar - Danke! Dann lassen wir es jetzt darauf ankommen!
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 30 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

genau !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Guten Tag,
jetzt gab es Post vom Anwalt
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

dann empfehle ich Ihnen auch einen RA einzuschalten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Viele GrüßeBettina Bußkamp
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich habe Ihnen für die weitere umfangreiche Bearbeitung ein Angebot eingestellt.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

die ist eine Aufforderung zur Vorlage der Einkommensbelege. Wann hat die Tochter letztmailg Auskunft verlangt ? Sind dem Vater die Einkünfte der Kindesmutter bekannt ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vor kurzem hat er Unterlagen Steuerbescheid etc eingereicht für Ihr Bafög!
Von der Mutter ist uns nichts bekannt, wurde weggeschwärzt.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

die Auskunft im rahmen des Bafög zählt nicht. damit ist das Auskunftsbegehren gem. § 1605 BGB grundsätzlich nicht zu beanstanden. Ihr Partner sollte unbedingt alle Lohnunterlagen und vor allem auch Unterlagen zu den monatlichen Belastungen, wie Krankenkasse, Steuernachzahlungen, Gewerkschaftsbeiträge, Unfall- und Rentenversicherung, lebensversicherung usw. vorlegen. Zudem soll er angeben, wie weit sein täglicher Arbeitsweg - hin und zurück - ist.

Zudem soll er Auskunft von der Tochter verlangen zu dem Einkommen der Kindesmutter.

Zwar heißt diese Aufforderung zur Auskunft nicht, dass letztlich auch Unterhalt zu zahlen ist, aber Tatsache ist, dass der Kindesvater überhaupt nicht zahlen muss, solange die Einkünfte der Kindesmutter nicht bekannt sind, da sonst die sog. Haftungsquote der Mutter nicht berechnet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Also müssen wir auf das Schreiben entsprechend reagieren?Ich verstehe das jetzt ehrlich gesagt nicht so ganz, weil wir die 28€ zahlen und bin davon ausgegangen, dass Ihre Aussage dazu verbindlich war!
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

die Auskunft muss erteilt werden !

Nochmals: Das Auskunftsverlangen hat NICHTS mit der Höhe des Unterhalts zu tun. Alle 2 Jahre kann, ob Unterhalt gezahlt wird oder nicht und gleich in welcher Höhe, der Unterhaltsberechtigte Auskunft verlangen. Hiermit sollen die Einkünfte überprüft werden, die Einfluss auf die Höhe des Unterhalts hat. Sind die Einkünfte des Vaters nicht anders als im Bafögbescheid aufgeführt bleibt es bei den 28 EUR !!

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ok! Die letzte Berechnung ist ca 4 Jahre her und diesen Betrag haben wir immer weiter brav bezahlt, trotz Volljährigkeit etc.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

dannist das Auskunftsbegehren überfällig.

Also Auskunft erteilen und abwarten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Das Einzige was sich geändert hat, ist, dass wir bzgl eines Hauskaufes einen Kredit aufgenommen haben; nicht dass die Tochter nachher noch was an Ihren Vater zahlen muss!
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

das Haus wirkt sich natürlich schon ggf. einkommenserhöhend aus. Denn auf der einen Seite muss zwar der Kredit bezahlt werden, auf der anderen Seite wird keine Miete gezahlt. Und somit wird diese Mietersparnis, die dem ortsüblichen Mietpreis entspricht als Einkommen angerechnet.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Das Haus steht nur auf meinem Namen; der Kredit auf beider Namen!
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

das spielt keine Rolle ! Wenn Sie den Kredit angeben, wird die Mietersparnis angerechnet. Vielleicht ist es dann besser, von der Immobilie und dem Kredit nichts zu erwähnen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Aber mein Einkommen hat keinen Einfluss mehr auf den Unterhalt und muss nicht angegeben werden, oder?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

nein !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ok danke
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne, schönen Abend wünsche ich Ihnen !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Wir haben seiner Tochter eine Nachricht geschickt, dass wir, damit rechtlich alles richtig läuft, die Gehaltsnachweise der Mutter und von ihr benötigen! Viele Grüße
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

das ist gut, aber Sie sollten dies auch nochmals in einem Schreiben an den RA gerichtet erwähnen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Guten Tag,
wenn doch die Rechtslage so eindeutig ist, warum bekommen wir dass überhaupt Post einer Anwältin? Dann ist das Dich großer Unfug der Gegenseite!?!?!Viele Grüße
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

weil sich herausstellen könnte, dass der Kindesvater erheblich höhere Einkünfte hat und damit ggf. mehr zahlen müsste.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Aber das ist doch unlogisch, wenn es doch danach geht: 735€ - 515€ Bafög - 192€ Kindergeld!?!?!,!
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

warten Sie doch einfach das Ergebnis der Prüfung ab !

NOCHMALS. DIE AUSKUNFT MUSS ERTEILT WERDEN, AUCH WENN GGF. KEIN (ANDERER) UNTERHASLTSANSPRUCH BESTEHT.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ok und diese kurze Frist, kann die verschoben werden, falls mein Partner doch erst mit einem Anwalt sprechen möchte und mit dem antworten will oder kann man den dann immer noch einschalten?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

10 tage für die Auskunft ist ok. Einen grund für eine Besprechung wegen der Auskunft ist nicht gegeben. Das Gesetz ist hier eideutig. Erteilen Sie Auskunft und warten ab.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Also Lohnzettel und Steuerbescheid in Kopie hinschicken reicht erstmal?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie müssen das vorlegen, was verlangt ist, nicht mehr und nicht weniger !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ok Danke! Also sind die weiteren Unkosten erst im evtl zweiten Schritt notwendig! Danke
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

die Empfehlung, wie Sie vorgehen sollten hatte ich Ihnen erteilt ! s.o.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Also doch mehr Angaben als gefordert!
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

eben wie beschrieben !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Guten Tag, wir überlegen das zu bezahlen, was sie will, damit Ruhe ist!
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich drücke die Daumen ! Es ist Ihre Entscheidung 1

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Guten Tag Frau Grass,
wir erhielten heute Post der Anwältin- siehe Anhang.
Mein Partner hat am Mittwoch seine Unterlagen eingereicht!
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 7 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

zur Kenntnis genommen !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass