So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26896
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Unterhalt! Hallo ich habe ein Tochter (8) die bei ihrer

Beantwortete Frage:

Unterhalt!
Hallo ich habe ein Tochter (8) die bei ihrer mutter lebt
und einen Sohn 18 Monate der mit mir und meiner Freundin zusammen lebt.
ich versuche die ganze zeit über die Düsseldorfer Tabelle rauszufinden was ich an Unterhalt für meine Tochter zahlen muss?
meine frau ist aktuell schwanger und wird in feb. entbinden ich weiß nicht in wie fern das relevant ist. Mein verdienst variiert ein wenig immer aber wenn ich die letzten 3 Monate rechne habe ich ein durchschnitt von 1522€
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie durchschnittlich 1522 EUR netto im Monat verdienen, dann sind Sie nicht für beide Kinder voll leistungsfähig.

An sich würden Sie der Tochter einen Barunterhalt von 297 EUR und Ihrem Sohn von 246 EUR schulden. Damit liegen Sie jedoch unter dem Selbstbehalt, so dass Sie nur den Kindesunterhalt anteilig bezahlen können.

Für Ihre Tochter können Sie daher nur einen Unterhalt von 201 EUR leisten.

Hier die Berechnung:

Einkommen von Ratsuchender . . . . . . 1.522,00 Euro
abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen -76,10 Euro
------------------
unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . 1.445,90 Euro

Kinder
======
Tochter, 8 Jahre
----------------
Tochter lebt bei dem anderen Elternteil.
Der andere Elternteil erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Der andere Elternteil erhält das Kindergeld von
. . . . . . . . . 192,00 Euro

Sohn, 1 Jahr
------------
Sohn lebt bei Ratsuchender.
Ratsuchender erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Ratsuchender erhält das Kindergeld von
. . . . . . . . . 192,00 Euro

Berechnung des Kindesunterhalts
===============================

aus dem Einkommen von Ratsuchender in Höhe von
. . . . . . . . 1.445,90 Euro
ergibt sich
Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 17
Gruppe 1: -1500, BKB: 1080

gegenüber Tochter
-----------------
Tabellenunterhalt DT 1/2 393,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -96,00 Euro
------------------
297,00 Euro

gegenüber Sohn
--------------
wegen Leistungsunfähigkeit des anderen Elternteils
Tabellenunterhalt DT 1/1 342,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -96,00 Euro
------------------
246,00 Euro
dazu Auskehrung des Kindergelds von
. . . . . . . . . 96,00 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 543,00 Euro

Prüfung auf Leistungsfähigkeit
==============================

Ratsuchender
------------
Ratsuchender bleibt 1445,9 - 297 - 246 = 902,90 Euro
Das ist weniger als der notwendige Selbstbehalt von
. . . . . . . . . . . . . . 1.080,00 Euro
Defizit: 1080 - 902,9 = . . . . . . . 177,10 Euro
Daher ist zu kürzen:
vorrangiger Kindesunterhalt . . . . . . 543,00 Euro
verfügbar 543 - 177,1 = . . . . . . . 365,90 Euro
Mangelquote: 365,9/543*100 = . . . . . . 67,385%
Tochter: 297 * 67,385% . . . . . . . 200,13 Euro
also um 96,87 Euro weniger.
Sohn: 246 * 67,385% . . . . . . . . 165,77 Euro
also um 80,23 Euro weniger.
Das Resteinkommen erhöht sich damit auf
902,9 + 96,87 + 80,23 = . . . . . . . 1.080,00 Euro

Ratsuchender zahlt an
---------------------
Tochter . . . . . . . . . . . . 201,00 Euro
(Sohn: 165,77 Euro)
(dazu das Kindergeld von: 96,00 Euro)

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wie würde sich das dann auswirken wenn unser 2 Sohn im feb. Geboren wird?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchnender,

in diesem Falle würde der Unterhalt für die Tochter weiter absinken.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.