So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 22898
Erfahrung:  Im Familienrecht habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine Frau will bei Ihrer Schwester einen Vertrag einer

Beantwortete Frage:

Meine Frau will bei Ihrer Schwester einen Vertrag einer Garantieperson unterschreiben damit Ihre Schwester eine künstliche Befruchtung bekommen kann.
Frage: Wie lang muss eigentlich meine Frau dann für das Kind aufkommen - bis es 18 Jahre ist oder ein lebenlang - es ist ja so als wenn Sie dann der Vater wäre ....
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Maßgeblich sind zunächst die konkreten Regelungen und Vereinbarungen, die in der Garantieerklärung zu Dauer, Umfang und (möglicher) zeitlicher Begrenzung im Einzelnen festgelegt sind.

Enthalten die Garantiebestimmungen keine gesonderten Regelungen, so wäre Ihre Ehefrau immer dann einstandspflichtig, wenn die Mutter ihrerseits nicht zahlen könnte (also insbesondere den geschuldeten Unterhalt).

Diese Unterhaltspflicht endet grundsätzlich mit der Volljährigkeit, sie geht aber insofern noch darüber hinaus, als die Eltern unterhaltsrechtlich dem volljährigen Kind die Finanzierung einer angemessenen und berufsqualifizierenden Ausbildung schulden (§ 1610 Absatz 2 BGB).

Sollte das volljährige Kind aber eine solche Ausbildung nicht absolvieren, so endet die Unterhaltspflicht mit der Volljährigkeit, und sie besteht auch dann nicht mehr, wenn das Kind seinen Lebensunterhalt aus eigenen Einkünften bestreiten kann.

Klicken Sie abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.