So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 3205
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator im Familienrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Ich habe meine tochter für eine woche bei mir zum umgang,

Kundenfrage

ich habe meine tochter für eine woche bei mir zum umgang, angefragt waren jedoch 2 wochen kurzfrisrig und auf wunsch meiner tocher.
mit protokoll vom 17.05.17 steht uns ein umgangspfleger an der seite, dieser bereits seit 11/2 jahren mit uns zusammenarbeiten soll, es jedoch nur einseitig zu gunsten der gegenpartei tut. in der zeit fanden lediglich nur 2 persönlich gespräche statt. ansonsten nur per email, leider auch nur einseitig, da er auf keine emails eingeht die wünsche und anliegen meiner tochter, noch meiner eigenen beinhalten. sowie der jüngste fall. ich schrieb ihm am diesnstag den 26.09 eine emai und bat bis freitag den 29.09 um anwort, rief ihn sogar am 29.09 an und bat um rückruf, bis heut kam nichts keine reaktion. was soll ich tun, meine tochter möchte auch nächste woche noch bei mir sein nur ohne zustimmung geht es nicht.

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

wie lautet denn Ihre Frage?

Viele Grüße

Christian Joachim

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Was kann ich gegen den umgangspfleger unternehmen?
Er reagiert auf keine E-Mails und Anrufe meiner Seite. Er läst Fristen mit Absicht verstreichen.
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

Vielen Dank für die weitere Information.

Sie sollten das Familiengericht über die bisherige Verfahrensweise informieren und hier gegebenenfalls um einen Termin bitten, in dem der Sachverhalt nochmals geklärt wird. Sie können sich auch an Vorgesetzten des Umgangspflegers wenden, sofern dieser vom Jugendamt beschäftigt wird, ansonsten erneut an das Familiengericht.

Dies gilt insbesondere dafür, wenn der Umgang trotz möglicher Festlegung des Familiengerichts nicht durchgeführt werden kann.

Auch sollten Sie sodann eine möglicherweise vollstreckungsfähigen bzw. mit Zwangsgeld zu ahndende Entscheidung des Familiengerichts anstreben, insbesondere gegenüber der Gegenpartei.

Ich hoffe, dass ich Ihre Frage hilfreich beantwortet habe und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Über eine anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Christian Joachim
Rechtsanwalt

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer