So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 402
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Bin alleinerziehende Mutter von zuletzt zwei Kindern. Nun

Kundenfrage

Bin alleinerziehende Mutter von zuletzt zwei Kindern. Nun ist der Sohn (14 Jahre) zum Exmann gezogen. Lebe zusammen mit meiner Tochter aus der späteren Beziehung, die wegen der Schwierigkeiten mit meinem Sohn aus erster Ehe in die Brüche ging. Ich verdiene 2100 EUR, habe noch Schulden, die teilweise aus der Ehe entstanden sind, bekomme für meine zweite Tochter 157 EUR Unterhalt, da sie eines von zwei unterhaltsberechtigten Kindern meines Expartners ist. Können meine Schulden bei der Berechnung des Unterhaltes berücksichtigt werden? Wie weit wird auch meine Tochter (als zweites Kind) berücksichtigt? Danke ***** *****! Ellla

Gepostet: vor 28 Tagen.
Kategorie: Familienrecht
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Die Höhe der Shulden beträgt 450 EUR und ist somit erheblich.
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 28 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage:

Die einzelnen Kinder werden gesondert betrachtet- auch der Unterhalt wird dem Kind und nicht Ihnen als Einkommen zugerechnet.

Schulden werden berücksichtigt- allerdings in der Regel nur die Zinsen, nicht die Tilgung. Bei der Einstufung in die Tabelle werden alle Kinder berücksichtigt

Herzlichst Ihr

Roland HoheiselGruler

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Hallo Herr HoheiselGruler,
Danke für Ihre Antwort.
Ich habe bei zwei anderen Anwälten eben zwei andere Antworten bekommen. Ihre ist die dritte. Daher möchte ich Nachfragen stellen. Wenn die Schulden 450 EUR monatlich betragen, wie soll das gehen, dass da nur die Zinsen berücksichtigt werden? Die Tilgung verschwindet ja deswegen nicht. Wie weit kann berücksichtigt werden, dass man weiterhin einen Wohraum für den weiteren Umgang (Wochenenden, Ferien etc) als separates eingerichtetes Zimmer zur Verfügung stellt? Wie sieht so eine Situation wie meine in Zahlen in etwa aus?
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 27 Tagen.

Die Sache ist so: die unterhaltsrechtlichen Leitlinien sehen die Anrechnung vor, wenn aber auch die Tilgungen berücksichtigt werden, schafft man Vermögen zu Lasten von Unterhaltsberechtigten. Eine Berücksichtigung von Tilgungen würde die bevorteilen, die auf Raten kaufen gegenüber denjenigen, die Anschaffungen aus Ansparungen tätigen.

Die Kosten des Umgangs und damit auch die Kosten für das Kinderzimmer fallen dem Berechtigten zur Last, das mag man ungerecht finden, anderes lässt aber das Unterhaltsrechtlichen leider nicht zu

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Verstehe. Könnten Sie mir eine Beispielrechnung mit zwei Kindern in meiner Situation darlegen? Iat es empfehlenswert den Unterhalt schon mal vom Fachanwalt berechnen zu lassen? Oder vom Jugendamt?
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 26 Tagen.

Ich würde Ihnen eine solche Berechnung anbieten über den Premiumsevice hier – Sie müssten dann nur die Eckdaten übermitteln.

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel–Gruler

Fachanwalt für Familienrecht