So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rakrueger.
rakrueger
rakrueger, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 3810
Erfahrung:  Lanjährige praktische rechtsübergreifende Tätigkeit als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
rakrueger ist jetzt online.

Seit meiner Geburt ist mein Junge in der Vollzeitpflege

Kundenfrage

Seit meiner Geburt ist mein Junge in der Vollzeitpflege Familie.ich und meine ex Freundin haben ihn damals nach der Geburt zur Adoption freigeben wollen haben es aber zwei Wochen danach wieder rückgängig gemacht.wir haben beide das Sorgerecht und das Aufenthaltsbestimmungsrecht .ich war leider chronisch krank da ich Trockner Alkoholiker bin.ich habe meinen Sohn am Anfang bis zu einem Jahr regelmäßig besuchen dürfen beziehungsweise gesehen habe an Hilfe Gespräch über dasjugendamt teilgenommen .vor zwei Jahren habe ich dann einen Entzug gemacht und habe erfolgreich eine ambulante Therapie gemacht wo ich bis heute trocken bin auch trocken bleiben werde.ich habe einen neuen Lebensgefährten und wohne in Stuttgart und wir wollen nächstes Jahr heiraten.ich möchte gern mein Sohn zu mir holen aber das Jugendamt ist nicht damit einverstanden.was für Rechte habe ich das ist doch mein Sohn und ich habe so mich zum Wohle des Kindes verhalten .ich wäre ihn für eine Antwort dankbar Mit freundlichen Grüßen Daniel

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie haben das Recht, dass Ihr Sohn wieder in Ihre Obhut kommt, wenn Sie wieder in der Lage sind, sich um ihn zu kümmern. Denn es entspricht dem Kindeswohl, bei den leiblichen Eltern aufzuwachsen.

Wenn das Jungendamt nicht bereit ist, die Vollzeitpflege zu beenden und Ihnen Ihren Sohn zurückzugeben, können Sie das Familiengericht hinzuziehen. Sie erhalten dann die Möglichkeit, einen Richter davon zu überzeugen, dass Sie mittlerweile gut in der Lage sind, für Ihren Sohn zu sorgen. Dabei ist Ihre erfolgreiche Entziehungskur und andauernde Alkoholabstinenz zu Ihren Gunsten zu werten. Wenn dann auch noch Ihre wirtschaftlichen und persönlichen Umstände so sind, dass es Ihrem Sohn gut bei Ihnen gehen wird, wird das Gericht im Interesse des Kindeswohles entscheiden, dass Ihr Sohn zu Ihnen kommt.

Es gibt leider nur den Gerichtsweg, wenn das Jugendamt nicht bereit ist, Ihren Sohn an Sie zurückzugeben.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag freizugeben. Erst dann werde ich vergütet. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.