So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 3166
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator im Familienrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Wie wird der Unterhalt berechnet? Ich bin wohnhaft in

Kundenfrage

wie wird der Unterhalt berechnet?
Ich bin wohnhaft in Augsburg und habe eine mietwohnung in höhe von 1150€.
ab 01.09.17 starte ich mit einer neuen Tätigkeit in Stuttgart und bin dadurch mit einer 2 wohnung doppel belastet.
mein Einkommen beträgt voraussichtlich 3400€.
meine Ex freundin ist Studentin.
Gepostet: vor 24 Tagen.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

welchen Unterhalt meinen Sie? Kindesunterhalt oder Betreuungsunterhalt für eine Kindesmutter? Für den Fall des Kindesunterhaltes, wie alt ist das Kind?

Viele Grüße

Christian Joachim
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ich denke beides, da beides im Monat angefordert wird.
Mein Sohn ist 1,5 Jahre alt.
Zur Wohnung in Augsburg. Diese wurde durch Kindesmutter und mich angemietet.
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 24 Tagen.

Vielen Dank für die weiteren Informationen.

Der Kindesunterhalt richtet sich in der Regel nach der so genannten Düsseldorfer Tabelle. Hier gibt es entsprechende Festlegungen für das jeweilige Alter des Kindes und Einkommensstufen des Unterhaltsschuldners.

Diese können Sie hier einsehen:

http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_Tabelle/Tabelle-2017/index.php

Maßgeblich für die Berechnung des Unterhalts ist ihr Nettoeinkommen, welches gegebenenfalls noch um entsprechende Aufwendungen bereinigt wird.

Dies sind in der Regel berufliche Aufwendungen, Altersvorsorge oder ehebedingte Schulden.

Hier käme in Betracht die doppelte Haushaltsführung, die allerdings im familienrechtlichen Verfahren eher zurückhaltend betrachtet wird und es gute Gründe dafür geben muss, als dass sie auch tatsächlich die doppelte Hausausführung betriebsbedingt unbedingt erforderlich ist.

Ansonsten wird diese nicht anerkannt.

Sodann für den Fall der Anerkennung, würde die betrieblichen Aufwendungen, zu denen auch Fahrtkosten zählen können et cetera von Ihrem Nettoeinkommen abgezogen. Als Nettoeinkommen gilt hier ein zwölftel ihres Jahresnettoeinkommen.

Dann wird in die Tabelle geschaut welche Altersstufe ihr Kind hat und welche Einkommensstufe Sie haben und hiervon ist das hälftige Kindergeld abgezogen.

Daraus ergibt sich dann der Kindesunterhalt.

Ich gehe davon aus, dass das Kind vorrangig bei der Kindesmutter lebte und Sie daher entsprechend barunterhaltspflichtige sind.

Betreuungsunterhalt kann dann durch die Kindesmutter bis etwa zum dritten Lebensjahr des Kindes gefordert werden. Dieser entspricht dem Berechnung des Ehegattenunterhaltes. Das verbliebene Nettoeinkommen (also bereits der Kindesunterhalt abgezogen) würde von Ihnen genommen, hiervon das Nettoeinkommen der Kindesmutter abgezogen und hiervon sodann drei siebtel dieser Differenz als Betreuungsunterhalt berechnet werden. Dies ist allerdings nur ein sehr grobes Schema und es würden im Einzelfall auch im Hinblick auf die Bereinigung des Nettoeinkommens und gegebenenfalls auch in Bezug auf den Selbstbehalt hier noch einige Dinge mit hinein kommen, die ich hier nicht zu berücksichtigen konnte.

Hinsichtlich des Selbstbehaltes muss Ihnen mindestens ein Betrag in Höhe von 1080 Euro bleiben.

Dabei spielt auch nicht die von Ihnen angemietete Wohnung und die relativ große Miethöhe eine Rolle. Hier wären sie dann gehalten eine günstigere Wohnung zu suchen oder gegebenenfalls eine Vereinbarung mit der Exfreundin zu treffen, dass ich hier eine Beteiligung vorgenommen wird, dass er auch weiterhin Mieterin der Wohnung ist.

Ich hoffe bis hierher ihre Fragen hilfreich beantwortet zu haben und stehe Ihnen bei Nachfrage bedarf jederzeit zur Verfügung.

Über eine anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Christian Joachim
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
wie werden anderweitige Kredite berücksichtigt?
und wird auch ein negatives Girokonto berücksichtigt?Da die Wohnung von uns Beiden seit April 17 vertraglich für 24 Monate angemietet wurde, muss hier die Wohnung theoretisch bis April 19 angemietet werden, danach würde ich natürlich dem Wunsch einer günstigeren Wohnung in der Nähe meiner Arbeitsstätte nachkommen.
In diesem Fall müssen die beruflichen Aufwendungen berücksichtigt werden, korrekt?
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 23 Tagen.

Anderweitige Kredite werden grundsätzlich, insbesondere beim Kindesunterhalt nicht berücksichtigt, auch kein negatives Girokonto, da dies Vermögen darstellt, es kommt hier grundsätzlich auf das Einkommen an. Berücksichtigt werden würden nur ehebedingte Schulden.

Ja, hinsichtlich der Nebenwohnung könnte dies ein Argument sein, wenn die Wohnung gerade deshalb angemietet worden ist, um die nichteheliche Lebensgemeinschaft zu führen und gegebenenfalls eine berufliche Tätigkeit an dem Wohnort nicht möglich ist. Hier wäre aber eben auch zu hinterfragen, inwieweit die Kindesmutter sich auch bei einem gemeinsamen Mietvertrag weiter in der Wohnung beteiligen müsste, wenn Sie diese nicht mehr nutzen wollen. Es könnte sich hier auch mit vertragsrechtlich ein außerordentliches Kündigungsrecht mit dem Anspruch ergeben bzw. die Möglichkeit einen Nachmieter zu bestellen.

Beide Dinge sind jedoch sehr zurückhaltend zu betrachten und nur in ganz seltenen Ausnahmen durchführbar. Hier kommt es dann tatsächlich darauf an, in welchem Umfang hier die Lebensgemeinschaft gescheitert ist und wie sich die berufliche Tätigkeit bei Ihnen entwickelt hat, dahingehend, dass Sie nunmehr außer Halb des Wohnortes arbeiten müssen. Man kann natürlich auch versuchen hier mit dem Vermieter eine einvernehmliche Regelung zu finden.

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 8 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 8 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer