So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26614
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Gibt es einen Rechtsanspruch auf Ehegattentrennungsgeld?

Beantwortete Frage:

Gibt es einen Rechtsanspruch auf Ehegattentrennungsgeld ?
Mein Anwalt ha t einen geringen Betrag von ca. 150 € errechnet.
Die Ehefrau weigert sich über Ihre anwältin diesen Betrag zu zahlen, mi tder Begründung das sie ja über 600 € miete zahlen muss.
Gdie Miete zum Selbstbehalt ? Oder wird sie nochmals vom bereinigten Netto abgezogen ?
Danke ***** ***** Hilfe !
Mfg
Andreas Küchenknecht
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Tat gibt es einen Anspruch auf Trennungsunterhalt. Der Anspruch wird in § 1361 BGB geregelt und besteht für die Dauer der Trennung, also bis zur Rechtskraft der Scheidung.

Die Miete muss Ihre Frau allerdings vom Selbstbehalt bestreiten. Die Miete zählt zu den sogenannten Kosten der Privaten Lebensführung und kann daher nicht vom Einkommen Ihrer Frau abgezogen werden.

Sollte Ihre Frau den errechneten Trennungsunterhalt nicht freiwillig zahlen, so sollten Sie überlegen Ihren Anspruch vor dem Familiengericht durchzusetzen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank ***** ***** Schiessl !
Gibt es eine andere Möglichkeit den Anspruch durch zu setzen, ohne Familiengericht ?
Mit freundlichen Grüßen
A.Küchenknecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr gehrter Ratsuchender,

wenn Ihre Frau nicht freiwillig zahlt dann ist der Antrag vor dem Familiengericht die einzige Möglichkeit Ihre Frau zur Zahlung zu zwingen.

Alternativ können Sie natürlich eine Mediation versuchen. Gegen den Willen Ihrer Frau können Sie hier aber nichts durchsetzen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.