So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26613
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren Ich bin geschieden und möchte

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren
Ich bin geschieden und möchte nun den Zugewinnausgleich gegen meine Exfrau durchsetzen.
Meine Ex hat am 30.08.2001 das Haus ihrer Eltern überschrieben bekommen , wir mussten aber noch ihre beiden Geschwister auszahlen mit je 32000 € dafür haben wir einen Kredit aufgenommen wo wir beide unterschrieben haben (ich habe aber bezahlt mit meinem Gehalt ) meine Ex hat nicht gearbeitet.
Auf dem Haus lasteten noch 22000 € Schulden , die habe ich auch alleine bezahlt.
Am Überschreibungstag hatte das Haus laut Notarvertrag einen Wert von 153000€ heute ca. 300000€.
Was würde mir ca. zustehen oder was kann ich machen um mein Recht zu bekommen ?
Ich stehe nicht im Grundbuch habe aber alles bezahlt , schön dumm.
Vielen Dank
Uwe Rentsch
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Schenlung selbst nimmt am Zugewinn nicht teil wohl aber der Wertzuwachs .

Wenn das Hais damals einen Wert vo 153.000 EUR hatte und Ihre Exfrau noch mit 64.000 EUR die Geschwister auszahlen musste, dann lag der Wert der Schenkung bei 89.000 EUR. Wenn nun der Wert bei 300.000 EUR liegt, dan sind die Schulden von 22.000 EUR noch abzuziehen so dass wir einen Wert von 278.000 EUR haben. Der Zugewinn liegt also bei 278.000 -89.0000 EUR also bei 189.000 EUR. Die Hälfte muss Ihre Frau an Sie ausgleichen, also etwa 94500 EUR.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wir haben für die Auszahlung einen Kredit zusammen aufgenommen , das wird trotzdem vom Anfangswert abgezogen ?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Ja, das steht dem grundsätzlich nicht entgegen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank ***** ***** so sehr das Ihre Antwort stimmt.
Damit ist mir schon sehr geholfen.