So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26604
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir haben vor 3 Wochen eine Tochter bekommen und meine ex

Kundenfrage

Wir haben vor 3 Wochen eine Tochter bekommen und meine ex ist aus Osnabrück ich aus Hamburg möchte das Sorgerecht teilen lassen nur das Problem sie will nicht extra aus Osnabrück nach Hamburg kommen.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Ihre Ex sich weigert vor dem Jugendamt die geteilte elterliche Sorge zu vereinbaren, so können Sie darauf hinweisen, dass die Sorgeerklärungen natürlich zu verschiedenen Zeiten an verschiedenen Orten abgegeben werden kann. Das bedeutet Ihre Ex kann die Erklärung beim Jugendamt in Osnabrück abgeben und Sie können Ihren Teil der Erklärung in Hamburg abgeben. Die Rechtsfolge tritt natürlich erst dann ein, wenn beide Erklärungen vorliegen (BeckOK BGB/Veit, 43. Ed. 15.6.2017, BGB § 1626a Rn. 8-15.2).

Sollte Ihre Ex auch dies verweigern so können Sie ohne Probleme beim Familiengericht die Übertragung der elterlichen Mitsorge beantragen (§ 1626a II BGB). Das Gericht wird Ihnen dieses elterliche Sorge im schriftlichen Verfahren notfalls auch gegen den Willen der Ex übertragen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

die Vereinbarung auch gerichtlich vor dem Familiengericht geregelt werden kann.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Teilt mir dies das ju gendamt Mit wenn sie es nicht zustimmen will oder wird ?
Was kann ich machen des ich mein Kind wieder sehen kann wenn die ex es nicht zu stimmen tut.
Weil sie legt am Telefon auf schreibt keine Mail zurück sie.
LG niemann
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn die Zustimmung verweigert wird, dann erhalten Sie vom Jugendamt Nachricht.

Im Verweigerungsfalle können Sie einen Antrag bei Gericht auf gemeinesame elterliche Sorge stellen. Die Erfolgsaussichten dass Ihnen das Gericht diese gemeinsame Sorge zusprechen wird sind sehr hoch.

Wenn Sie das Kind nicht sehen können, dann wäre der erste Schritt sich mit dem Jugendamt in Verbindung zu setzen. Das Jugendamt wird versuchen Eine Einigung mit der Kindsmutter herbeizuführen. Scheitert dies, so müssen Sie auf Umgang mit Ihrem Kind vor dem Familiengericht klagen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Würden sie mir für den Fall es kommt vor dem Gericht wegen sorgerecht oder besuchsrecht an mein Kind einen Anwalt zur Seite zu nehmen oder braucht man es in den Fall nicht ?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

für das Sorgerechtsverfahren brauchen Sie keinen Anwalt. Das Verfahren ist unkompliziert. Für das Umgangsverfahren sollten Sie überlegen einen Anwalt hinzuzuziehen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Darf ich Ihnen weiterhelfen?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo
Ich war gerade beim Jugendamt habe erklärt des ich das Sorgerecht teilen möchte darauf gab mir der Beamte es in 3 facher ausfertig und sagt ich muss ein Exemplar Frau plogmann der Mutter zu stellen oder sofort zum familiengericht aber da muss ich dann extra für nach osnabrück und nicht nach Hamburg.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

natürlich kann die Kindsmutter auch in Osnabück ihre Sorgeerklärung abgeben. Hier irrt der Angestellte des Jugendamts. Dies ergibt sich aus den einschlägigen Kommentierungen. Schicken Sie also der Mutter ein Exemplar und fordern Sie diese auf die Erklärung entweder nach Hamburg zu schicken oder in Osnabrück abzugeben.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

?