So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RainNitschke.
RainNitschke
RainNitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 1408
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RainNitschke ist jetzt online.

Mein Sohn ,17 Jahre, erhält 600 Euro Brutto

Kundenfrage

Mein Sohn ,17 Jahre , erhält 600 Euro Brutto Ausbildungsvergütung. Das Schulgeld beträgt 160 Euro. Der Kindsvater hat noch ein weiteres Kind , 7 Jahre.
Wie viel Unterhalt muß der Vater zahlen ? Bisher 355 Euro. Ein gültiger Titel liegt vor.
Kann der Kindsvater eine Rückzahlung verlangen ,obwohl ein gültiger Titel vorliegt ?
Muß ich einer Änderung zustimmen?
Liebe grüsse ,
Annett
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Ratsuchende,

was verdient Ihr Sohn denn Netto?

Was verdient der Kindesvater Netto?

Grundsätzlich müssten Sie einer Abänderung des Titels leider zustimmen, wenn die Voraussetzungen weggefallen sind und der Kindesvater eine Zustimmung angefragt hat. Anderenfalls kann der Titel nämlich gerichtlich abgeändert werden. In dem Fall müssten Sie dann leider die Kosten tragen.

Grundsätzlich muss er aber sein Einkommen ebenfalls nachweisen, damit Sie die Rechtmäßigkeit einer Abänderung prüfen können. Die Einkünfte aus der Musik muss er natürlich auch nachweisen. Leider haben Sie nur wenig Möglichkeiten, an die tatsächlichen Einkünfte zu gelangen, sollte er noch "schwarz" arbeiten.

.

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Mein Sohn verdient wie oben geschrieben 600 Euro Brutto , 476 Euro Netto .
Schulgeld beträgt 160 Euro / Monat.
Der Kindsvater gibt 1000 Euro Netto an.
Ist eine Rückzahlung rechtmässig bei bestehendem gültigen Titel?
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 2 Monaten.

Vielen Dank für Ihren Nachtrag!

Mit dem Einkommen wäre der Kindesvater eigentlich nicht unterhaltsverpflichtet, da er unter dem Selbstbehalt liegt. Allerdings muss er seinem minderjährige Kind natürlich den Mindestunterhalt zahlen - wenn Sie also sagen, dass er noch Musik macht, müsste es ihm ja möglich sein, den Unterhalt zu erwirtschaften, auch wenn er ihn nicht angibt. Mindestunterhalt wären allerdings für einen 17 jährige 364,00 EUR (Zahlbetrag).

Die Rechnung lautet in Ihrem Fall also : 460,00 EUR - halbes Kindergeld (96,00 EUR) = 364,00 EUR.

Ihr Sohn hat: 476,00 EUR. Davon wären 160,00 EUR Schulgeld abzuziehen = 316,00 EUR. Anrechnen muss er sich als 17 jähriger die Hälfte seiner Vergütung, also 158,00 EUR.

Demnach wären noch 206,00 EUR vom Vater zu zahlen (364,00 EUR - 158,00 EUR)

Rückwirkend kann eine Rückforderung nur erfolgreiche geltend gemacht werden, wenn eine sogenannte ungerechtfertigte Bereicherung vorliegt: Wenn Sie also positive Kenntnis darüber hatten, dass der Anspruch nicht mehr oder nicht mehr in voller Höhe besteht. In diesem Fall könnte man sich nicht mehr auf einen Entreicherungseinwand berufen. Normalerweise ist es schwer, die positive Kenntnis nachzuweisen.

.

Sollte Ihre Frage beantwortet sein, würde ich mich über Ihre positive Bewertung durch Anklicken der Sterne ( 3-5) freuen. Dadurch wird das Guthaben auf Ihrem Kundenkonto an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr

schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben

können, würde ich mich sehr freuen.

Zusatzkosten entstehen Ihnen dadurch selbstverständlich nicht!

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,

zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.

Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der

TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 2 Monaten.

Würden Sie bitte noch die Bewertung vornehmen? Dadurch wird die ohnehin von Ihnen bereits geleistete Anzahlung auch an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Haben Sie vielen Dank ***** ***** Gute!