So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

1. Ist es möglich, zu einer gerichtlichen Verhandlung einen

Beantwortete Frage:

1. Ist es möglich, zu einer gerichtlichen Verhandlung einen Beistand (außer seinem Anwalt mitzunehmen? Darf dieser auch sprechen?
2. Darf man gegen einen Verfahrensbeistand einen Antrag auf Befangenheit stellen? Wenn ja, bei Gericht?
3. Kann man gegen eine FAmilienhilfe vom Jugendamt einen Befangenheitsantrag stellen, wenn sie sich grundsätzlich nur mit Mutter und Kind unterhält aber nie mit dem Vater?
4. Wenn sie lügt und den Vater verleumdet, kann man sie dann bei der Polizei anzeigen? Und wenn ja, wegen was?
5. WEnn die Mutter Kommunikation mit dem Vater verweigert, sie aber wegen Umgang erforderlich ist, kann man dann einen Beistand beauftragen, diese Kommunikation zu führen? Wenn ja, was muss man dann tun?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer und Ihr Vertrauen in uns.

Mein Name ist Rechtsanwalt Steffan Schwerin und ich versuche Ihnen jetzt bei Ihrem Anliegen zu helfen. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage überprüft habe und mit einer Antwort wieder auf Sie zukomme.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.

1. Ist es möglich, zu einer gerichtlichen Verhandlung einen Beistand (außer seinem Anwalt mitzunehmen? Darf dieser auch sprechen?

Nein, im familiengerichtlichen Verfahren ist dies nicht möglich.

2. Darf man gegen einen Verfahrensbeistand einen Antrag auf Befangenheit stellen? Wenn ja, bei Gericht?

Nein, einen Befangenheitsantrag kann man nicht stellen. Man kann aber beantragen, dass der VB abbestellt wird, wenn man entsprechende Gründe hat - dies kann auch die Parteilichkeit des VB sein. Dieser soll ja für das Kind sprechen und dabei nicht Partei für ein Elternteil ergreifen.

3. Kann man gegen eine FAmilienhilfe vom Jugendamt einen Befangenheitsantrag stellen, wenn sie sich grundsätzlich nur mit Mutter und Kind unterhält aber nie mit dem Vater?

Nein.

4. Wenn sie lügt und den Vater verleumdet, kann man sie dann bei der Polizei anzeigen? Und wenn ja, wegen was?

Ja, dann kann man Strafanzeige erstatten wegen Verleumdung nach § 187 StGB.

5. WEnn die Mutter Kommunikation mit dem Vater verweigert, sie aber wegen Umgang erforderlich ist, kann man dann einen Beistand beauftragen, diese Kommunikation zu führen? Wenn ja, was muss man dann tun?

Ja, man kann einen Umgangspfleger bestellen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Rückfrage zu 5:
Die Mutter ist oft bei der Übergabe nicht dabei. Sondern ihr Freund oder oft dessen Mutter, die dann - wenn überhaupt - Auskünfte erteilen. Darf ICH SELBER einen Umgangspfleger bestimmen? Die Partnerin meines Sohnes z.B.?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.

Entweder Sie besorgen eine Person, die vor allem die Übergaben begleitet oder man beantragt dies beim Familiengericht.

raschwerin und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.