So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 5299
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Mein bisheriges Pflegekind hat mit dem 18.Lebensjahr einen

Kundenfrage

Mein bisheriges Pflegekind hat mit dem 18.Lebensjahr einen neuen Vormund erhalten. Wir haben die Vormundschaft auf Anraten des Jugendamtes abgegeben. Nun ist es so, dass der Vormund sich als unzuverlässig erwiesen hat. Meine Frage: Können wir die Vormundschaft wieder selbst beantragen? Was müssen wir dazu unternehmen?
A.***
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Herr Rechtsanwalt Dr. Holger Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich mich um Ihr Anliegen kümmere.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchender(r),

mit Vollendung des 18. Lebensjahres ist das Pflegekind volljährig. Sofern das Pflegekind seine (geschäftlichen) Angelegenheiten nicht selbst regeln kann, ist ab diesem Zeitpunkt nicht mehr ein Vormund, sondern ein Betreuer zu bestellen (vgl. § 1896 BGB).

Ist dieser unzuverlässig bzw. begeht Verfehlungen, kann ein Betreuerwechsel beim zuständigen Gericht beantragt werden.

Selbstverständlich können auch Sie selbst sich als neuen Betreuer benennen und einen entsprechenden Antrag stellen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Danke für die schnelle Antwort. Ich habe allerdings vergessen zu erwähnen, dass mein Kind eine geistige Behinderung eine Schwerbehinderung mit 70% sowie Pflegestufe 1.
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Rückmeldung.

Dann ist auch eine Betreuung bei Volljährigkeit angezeigt. Im übrigen Verweise ich auf meine Rechtsausführungen bzgl. der Anzeige der Unzuverlässigkeit des aktuellen Betreuers ggü. dem Betreuungsgericht und der Möglichkeit der Antragstellung auf einen Betreuerwechsel.

Konnte ich Ihre Frage beantworten?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-